Sa, 22. September 2018

Konzert in Spielberg

08.09.2017 15:14

Die Stones und 90.000 Fans sind im Anrollen

Nur noch eine Woche, dann wird steirische Konzertgeschichte geschrieben: Die Rolling Stones, die am Samstag in Hamburg ihre "No Filter"-Europatournee starten, gastieren am 16. September in Spielberg. Der Aufbau am Gelände nahe des Red-Bull-Rings läuft bereits, Veranstalter Barracuda Music erwartet 90.000 Besucher! Die "Steirerkrone" hat wichtige Fragen und Antworten.

Gibt es noch Tickets?
Ja, in allen Kategorien, vom normalen Stehplatz über die fünf Tribünen bis zu den Bereichen direkt bei der riesigen Bühne. Die Preise reichen von 99 bis 499,50 Euro. Tickets erhalten Sie unter anderem hier.

Stehen noch freie Zimmer in der Region zur Verfügung?
Laut der Geschäftsführerin Petra Moscher ist die Urlaubsregion Murtal so gut wie ausgebucht, vereinzelt gibt es noch freie Kapazitäten, vor allem bei den Campingplätzen. Die Gäste reisen vor allem aus Österreich selbst, Deutschland, Slowenien und der Slowakei an. Die Murtaler vermitteln Gäste auch nach Graz, ins Ennstal, in die Hochsteiermark oder in die Südweststeiermark.

Wie soll das Wetter am Konzerttag werden?
Es heißt wohl warm anziehen. Meteorologe Friedrich Wölfelmaier (ZAMG): "Aus heutiger Sicht wird am Freitag eine Kaltfront durchziehen." Die Temperaturen dürften daher wohl nicht über 15 Grad liegen. Ein wenig Niederschlag kann nicht ausgeschlossen werden, aber große Regenmengen werden nicht erwartet.

Wann sollen Besucher am besten anreisen?
Möglichst früh und mit den Öffis (z. B. mit den Sonderzügen). Das Konzept einer Wartezone feiert seine Österreich-Premiere. Sie ist schon ab 10 Uhr offen, bietet Gastrostände, Sitzgelegenheiten und Sanitäranlagen. Den Sicherheits-Check hat man hier auch schon hinter sich. Das Konzertgelände öffnet dann um 15 Uhr. Alle Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Was ist diesmal bei den Einsatzkräften neu?
Nicht das Rote Kreuz, sondern der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) macht den Rettungsdienst. Das bei Großereignissen (Airpower, Formel 1 usw.) bereits eingespielte Team mit Bezirkshauptmannschaft, Polizei, Feuerwehr usw. ist diesmal also ein wenig auseinandergerissen. Einige in der Region macht das skeptisch. ASB-Einsatzleiter Peter Scherling versucht zu entkräften: "Wir werden mit bis zu 250 Einsatzkräften, darunter neun Notärzten, und 30 Fahrzeugen vor Ort sein, der Großteil der Personen stammt aus der Steiermark. " Man sei auch Großereignis-erprobt (Gabalier-Konzerte in Schladming, Lake-Festival am Schwarzl, Donauinselfest usw). Die Feuerwehr ist laut Bereichskommandant Erwin Grangl mit 65 Mann und 12 Fahrzeugen vor Ort. Es wird übrigens eine zusätzliche Einsatzzentrale direkt beim Konzertgelände im Bereich des Bauhofs geben, die Hauptzentrale ist wieder am Red-Bull-Ring.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.