So, 19. August 2018

Hörner abgesägt

07.03.2017 16:52

Frankreich: Nashorn in Zoo von Dieben erschossen

In einem Zoo bei Paris haben Unbekannte ein Nashorn getötet und sind mit einem abgesägten Horn entkommen. Die Täter waren in der Nacht auf Dienstag in den Tierpark von Thoiry westlich der französischen Hauptstadt eingedrungen und hatten das Rhinozeros mit drei Schüssen in den Kopf getötet. Sie sägten dem Tier beide Hörner ab und nahmen das größere mit.

Das männliche Tier namens "Vince" gehörte der äußerst seltenen Gattung der Weißen Nashörner an. Sie sind in Afrika durch Wilderer vom Aussterben bedroht. Rhinozeros-Hörner gelten in gemahlener Form vor allem in China als Wundermittel, das Krebs heilen kann und die männliche Potenz stärkt. Die Ermittler schätzen den Wert des gestohlenen Horns auf bis zu 40.000 Euro. Dem Zoo zufolge ist es das erste Mal, dass Diebe in einen Tierpark eindrangen und ein Rhinozeros töteten.

Hörner mit Kettensäge abgesägt
Die Täter gingen äußerst brutal vor. Nach Angaben des Zoos sägten sie dem vierjährigen "Vince" die Hörner mit einer Kettensäge ab. Sie hatten unbemerkt in das gut gesicherte Nashorn-Gehege eindringen können, obwohl fünf Mitarbeiter des Tierparks auf dem Gelände wohnen und es eine Videoüberwachung gibt. Zwei weitere Weiße Nashörner, die 37 Jahre alte "Gracie" und der fünfjährige "Bruno", entgingen den Tätern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).