Di, 21. August 2018

Im Vorjahr:

02.01.2017 15:26

Auf dem Patscherkofel tobte an 23 Tagen ein Orkan

Der Innsbrucker Hausberg Patscherkofel entwickelt sich immer mehr zu einem Orkanberg! Im Vorjahr wurde an 23 Tagen eine Windspitze von über 117 km/h gemessen, die von Meteorologen als Orkan bewertet wird. Unglaublich: Am 9. Februar und am 21. November wurde mit je 159 km/h die höchste Windspitze registriert.

"Seit 1993 wird an der Station Patscherkofel die Windspitze gemessen. Die Zahl der Orkantage steigt", weiß ZAMG-Meteorologin Susi Lentner: "Im Schnitt verzeichnen wir alljährlich 15,5 Orkantage dort oben, die 23 Tage aus dem Vorjahr sind aber nicht der Rekord: Den hatten wir im Jahr 2000 mit 28 Tagen verzeichnet."

Lentner hat für die "Tiroler Krone" auch in die Datenbank für Innsbruck geblickt - und zwar für die Station am Innsbrucker Flughafen. Das Jahresmittel der Temperatur lag bei 9,7 Grad und damit 0,9 Grad über dem langjährigen Schnitt. Der wärmste Tag war der 24. Juni mit 34,6 Grad, die kälteste Temperatur wurde am 19. Jänner mit minus 14,1 Grad gemessen. Obwohl es seit Mitte November kaum Niederschlag in Innsbruck gegeben hat, wurde mit 912 Millimeter Niederschlag pro Quadratmeter das langjährige Mittel von 885 deutlich übertroffen. Zu wenig Sonnenschein (1755 statt normal 1812 Stunden) geben Pessimisten Recht

Interessant ist der Blick an die Alpensüdseite nach Lienz: Das Jahresmittel der Temperatur betrug 8,8 Grad und lag 1,4 Grad über dem Durchschnitt. Der wärmste Tag war so wie in Innsbruck der 24. Juni mit 32,6 Grad, das Minimum wurde am 22. Jänner mit minus 13,0 Grad registriert. An Niederschlag gab es 872 Millimeter: Die Rekorde stammen aus dem Jahr 2000 mit 1297 Millimeter und 2006 mit nur 665 Millimeter. Beim Sonnenschein lachte Lienz freilich über Nordtirol: 2093 Stunden wurden gemessen...

Günther Krauthackl
Günther Krauthackl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.