Mi, 22. August 2018

Prozess vertagt:

07.06.2016 16:42

Asylwerber (15) vergewaltigt und Tat mitgefilmt

Weil sie einen Asylwerber (15) aus Afghanistan vergewaltigt haben sollen, mussten sich am Dienstag ein 17-jähriger Iraner und ein 16-jähriger Afghane - ebenfalls Asylwerber - in Graz vor Gericht in Graz verantworten. Das besonders Erniedrigende an der brutalen Tat: Sie haben den Missbrauch mit dem Handy gefilmt. Vertagt!

Der angeklagte Afghane weiß nicht wann er geboren ist - "aber ich bin 16 Jahre alt", erklärt er schnell. Somit fällt er unter das Jugendgesetz. Sein Komplize aus dem Iran ist 1997 geboren oder 1999? Sein Pass überzeugt Richterin Angelika Hacker nicht. Da zaubert der Verteidiger eine Geburtsurkunde hervor. Weil der Dolmetscher diese aber nicht übersetzen kann, wird vertagt.

"Einvernehmlich"
Verhandelt wurde eine abscheuliche Tat. Von vier Tätern - zwei Asylwerber sind noch flüchtig - soll ein 15-jähriger Afghane, der im selben Quartier in der Weststeiermark lebte, vergewaltigt worden sein. "Nein, es war einvernehmlich", erklären die beiden Angeklagten unisono. "Er hat sich uns für Drogen angeboten", betont der Iraner.

Das Ganze wurde mit dem Handy mitgefilmt. "Warum? Um ihn unter Druck setzen zu können?", interessiert die Richterin. "Es war eh nicht zu gebrauchen", meint der 17-Jährige trocken. Und warum sollte das Opfer sie alle falsch belasten? "Er wollte zehn Euro haben und wir hatten nichts..."

Vertagt auf Ende Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.