Mi, 22. Mai 2019
07.01.2016 16:55

Bilanz in Fehring:

Ständige Rotation in "Asyl-Kaserne"

So ändert sich die Perspektive: Im August 2015 wurde die Hadik-Kaserne im oststeirischen Fehring zu einem Verteilzentrum für bis zu 150 Asylwerber, es herrschte damals einige Aufregung. Mittlerweile gibt es viel größere Quartiere in der Steiermark, etwa in Leoben oder am Schwarzlsee. Fehrings Bürgermeister Johann Winkelmaier (VP) zieht eine Zwischenbilanz.

"Krone": Herr Winkelmaier, seit einem knappen halben Jahr ist das Verteilzentrum in der Kaserne in Betrieb. Wie fällt Ihr bisheriges Resümee aus?
Johann Winkelmaier: Grundsätzlich läuft es gut, es gibt keine gröberen Vorkommnisse. Der mit dem Innenministerium vereinbarte Rahmen von maximal 150 Asylwerbern wird fast immer eingehalten.

"Krone": Am Anfang waren die Bedenken teils groß. Es gab sogar einen Protest der rechten Identitären Bewegung…
Winkelmaier: Natürlich gab es Ängste, gerade bei den Nachbarn der Kaserne. Wir hatten alle die Bilder von Traiskirchen vor Augen. Diese Befürchtung trat aber nicht ein. Bei einigen hat sich die Einstellung mittlerweile sogar gewandelt.

"Krone": Sind die Asylwerber im Ortsbild überhaupt präsent?
Winkelmaier: In den warmen Monaten war das mehr der Fall, jetzt weniger. Es hängt aber auch damit zusammen, dass sie viel schneller in kleinere Quartiere weitergebracht werden. Die Rotation ist größer.

"Krone": Der Vertrag mit dem Ministerium ist auf ein Jahr befristet. Angesichts des großen Flüchtlingsstroms stellt sich natürlich die Frage: Wird es tatsächlich dabei bleiben?
Winkelmaier: Wir gehen davon aus, so ist es vertraglich festgehalten. Wie es mit dem Areal weitergeht, kann die Gemeinde selbst entscheiden. Das Grundstück gehört ihr ohnehin, im Frühjahr wollen wir auch die Gebäude kaufen. Das Areal ist prädestiniert für Wohnraum. Die Lage über dem Raabtal ist wunderbar.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frankfurt bestes Team
Deutsche wählen Hütter zum „Trainer des Jahres“
Fußball International
Arbeit wird beendet
Straches Thinktank hat nur kurz gedacht
Österreich
Nach acht Jahren
EU-Gericht entscheidet: Real erhält 20 Mio. Euro
Fußball International
„Aladdin“-Tickets!
Erweist sich Will Smith als Lampengeist würdig?
Pop-Kultur
FPÖ auf Anti-Kurz-Kurs
„Strache und Gudenus haben sich geopfert“
Österreich
Wechselt er zu Real?
Deschamps äußert sich zu Mbappe-Gerüchten
Fußball International
Überraschende Pointe
Ex-Daimler-Chef Zetsche: Frecher Werbespot von BMW
Video Show Auto
Vertrag bis 2024
Dortmund holt mit Brandt weiteren Top-Verdiener
Fußball International
Steiermark Wetter
13° / 21°
bedeckt
13° / 19°
bedeckt
12° / 22°
bedeckt
14° / 15°
starker Regen
10° / 13°
leichter Regen

Newsletter