So, 20. Jänner 2019

Spurlos verschwunden

28.12.2015 08:32

Falke "Rasputin"aus Wildpark Altenfelden gestohlen

"Wir brauchen eure Hilfe. In der Nacht von 22. zum 23. Dezember wurde unser 'Rasputin' aus unserer Voliere gestohlen. Ist jemandem etwas aufgefallen? Oder hat jemand ihn irgendwo gesehen?" Mit diesem Facebookaufruf sucht Barbara Laher vom Wildpark Altenfelden in Oberösterreich nach einem "Star" ihrer beliebten Greifvogelschau.

Barbara Laher sucht den verschwundenen Buntfalken "Rasputin". Die Mühlviertlerin ist seit heuer Leiterin des Tierparks Altenfelden. Die studierte Biologin hat den Betrieb von ihren Eltern übernommen, sie kümmert sich um tausend Tiere.

"Krone": Ein Falke namens "Rasputin" ist verschwunden.
Barbara Laher: Ja, mein Vater hat ihn abends am 22. Dezember beim Füttern noch gesehen. Aber am nächsten Tag in der Früh war er aus der Voliere verschwunden.

"Krone": Sind Sie sicher, dass er nicht ausgebüxt ist?
Laher: Ganz sicher, es war alles versperrt. Ich habe auch Anzeige bei der Polizei erstattet. Es ist ja auch nicht das erste Mal. Vor Jahren wurde uns auch schon einmal ein junger Steinadler gestohlen.

"Krone": Warum könnte Rasputin entwendet worden sein?
Laher: Er ist ein südafrikanischer Buntfalke, ist bei uns vor zwei Jahren zur Welt gekommen und von uns aufgezogen worden. Er ist nicht groß, nur hundert Gramm schwer und hat eine Flügelspannweite von zwanzig Zentimetern. Aber Rasputin ist ein recht freundlicher Vogel, das zeichnet ihn aus. Bei der Greifvogelschau setzen wir ihn den Kindern auf den Kopf. Das ist immer eine Attraktion.

"Krone": Ja, aber kann man einen Falken einfach schnappen, ohne dass er sich wehrt?
Laher: Rasputin schon, weil er Menschen so gewöhnt ist. Aber der Täter muss sich auskennen, das stimmt.

"Krone": Wie viel dürfte Rasputin wert sein?
Laher: Er ist gut abgerichtet und trainiert, da kann man 800 bis 1000 Euro verlangen.

"Krone": Sie "fahnden" per Facebook.
Laher: Vielleicht hat ja irgendwo plötzlich ein Nachbar einen Falken. So etwas fällt doch hoffentlich auf.

Trotz aller Versuche, ihn zu finden, bleibt der putzige, nur gut hundert Gramm schwere Raubvogel verschwunden. Die Meldung eines Augenzeugen, dass der Greif beobachtet wurde, als er eine Taube schlug, kann nur ein Irrtum sein, denn Buntfalken fressen nur Insekten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Alles Käse!
Diese kuriosen Fakten sollten Sie kennen
Essen & Trinken
Hofreitschule-Streit
Was verstehen Sie von Lipizzanern, Frau Klima?
Österreich
Herzgesundheit
Fitness für die „Pumpe“
Gesund & Fit
„Setze mich dafür ein“
Kanzler Kurz gegen Erhöhung der Parteienförderung
Politik
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.