Do, 18. Oktober 2018

Nur für Mitglieder

10.12.2014 08:20

Private Luxus-Hundezonen als neuer US-Trend

In den USA sind exklusive Hundeparks nur für Mitglieder der neueste Trend. In den luxuriösen Anlagen dürfen sich die Vierbeiner an Schwimmteichen und sorgfältig ausgewählten Spielgefährten erfreuen - die Besitzer legen dafür eine Mitgliedsgebühr auf den Tisch.

Um mit seinem Hund Zugang zu einem der privaten Hundeparks zu bekommen, sind ein lückenloser Impfpass, gutes Benehmen und Gepflegtheit des Vierbeiners Voraussetzung - dazu kommt noch eine Mitgliedsgebühr von bis zu 350 Euro im Jahr. Doch die Einrichtungen erfreuen sich bei den Hundehalter in den USA immer größerer Beliebtheit.

Nicht jeder Hund darf rein
Es werden zwar offiziell keine bestimmten Hunderassen ausgeschlossen, die Tiere der Mitglieder müssen aber gut sozialisiert und verträglich mit Artgenossen sein. Teilweise werden sogar Wesenstest durchgeführt, bevor man Zutritt zu den exklusiven Hundezonen bekommt. Dafür gibt es dann ausreichend Platz zum Toben, Schwimmgelegenheiten und teilweise sogar Agility-Geräte.

"Nicht so chaotisch wie ein öffentlicher Hundepark"
Der Andrang ist mittlerweile so groß, dass schon Wartelisten geführt werden. "Hier sind alle sehr umgänglich - das ist nicht wie in den öffentlichen Hundeparks, in denen es vollkommen chaotisch abläuft", erklärt eine Tierhalterin, die sich die Mitgleidschaft für ihren Hund geleistet hat.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nalbandian baut Unfall
Überschlag! Ex-Tennis-Star mit heftigem Crash
Motorsport
Kein „Bomber“ in Sicht
ÖFB: Tor-Flaute! Ein Königreich für einen Stürmer
Fußball International
Peschek nicht erfreut
Rapid über Punkteabzüge: „Betrifft uns nicht“
Fußball National
Online-Umfrage
Leben mit Psoriasis
Gesund & Fit
Spanien-Ass wehrt sich
Übler Tritt gegen Sterling? Ramos beweist Unschuld
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.