Vorzeigeprojekt

So modern wird das neue "TierQuartier" in Wien

In Wien-Donaustadt entsteht mit dem "TierQuartier" eine moderne Herberge für 150 Hunde und 300 Katzen, die bestmöglich betreut und vermittelt werden. Maggie Entenfellner und krone.tv haben auf der Baustelle einen Blick riskiert und mit Umweltstadträtin Ulli Sima über das Vorzeigeprojekt gesprochen.

Die Arbeiten auf dem riesigen Grundstück nahe dem Rinterzelt im 22. Bezirk laufen auf Hochtouren. "Wir liegen voll im Kosten- und Zeitplan", erklärt Christian Anderle. Als Geschäftsführer der Good for Vienna GmbH, die zu 100 Prozent im Eigentum der Stadt Wien steht, ist er für die Abwicklung des Projektes zuständig. 15 Millionen Euro kostet das Bauwerk, das eines der modernsten Tierschutzkompetenzzentren Europas sein wird.

Vorzeige-Tierheim in Donaustadt
"Dabei haben wir viele gute Ideen aus England gesammelt", ist Stadträtin Ulli Sima stolz auf das "TierQuartier", das 150 Hunden, 300 Katzen und 160 Kleintieren eine neue Herberge bietet. Schön und einladend soll das "TierQuartier" sein. Damit etwa Vierbeiner nicht zu viel Stress durch den Anblick anderer Artgenossen bekommen, wird der Blickkontakt mit einer Folie unterbunden.

15 Quadratmeter pro Hund
Fünf Quadratmeter Innenfläche und zehn Quadratmeter im Freien stehen jedem Vierbeiner zur Verfügung. "Trotzdem wollen wir, das die Tiere so schnell wie möglich einen guten Platz finden", so Sima weiter. Aber das Treffen zwischen Mensch und Tier soll in entspannter Wohnzimmer-Atmosphäre stattfinden. Ein zehnfacher Luftwechsel pro Stunde verhindert störende Gerüche in den Unterkünften für Katzen.

Sauberer Strom für den Umweltschutz
Ab Frühjahr 2015 werden herrenlose, entlaufene und beschlagnahmte Geschöpfe untergebracht. Die Nachbarschaft zur Deponie Rautenweg bietet eine Reihe von Vorteilen. Da auf der modernen Deponie jährlich Strom aus Gärgasen für 3.000 Haushalte erzeugt wird, kann das neue Tierschutz-Kompetenzzentrum mit sauberem Strom und Wärme versorgt werden – ein Schulterschluss von modernem Tier- und Umweltschutz!

Bauen auch Sie mit!
Die Zahlen sprechen für sich: 10.000 Kubikmeter Beton werden auf einer Fläche von 9.700 Quadratmetern verbaut. 50 Tonnen Glas und 45 Tonnen Edelstahl werden verarbeitet. 45 Kilometer Fußbodenheizung sorgen für angenehmes Klima. "Es ist zwar traurig, dass wir Tierschutzhäuser brauchen, aber wir können stolz auf dieses Projekt sein. Bitte unterstützen auch Sie das neue 'TierQuartier'", bittet Maggie Entenfellner um eine Spende.

Mehr Informationen zum Projekt und Spendenmöglichkeiten finden Sie auf www.tierquartier.at.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol