Prozess in Salzburg

Drei Jahre Haft für ungarischen Profi-Einbrecher

Salzburg
14.06.2024 19:00

Mit abenteuerlichen Erklärungen versuchte ein ungarischer Profi-Einbrecher, einer Strafe zu entgehen: Bei der Prozess-Fortsetzung setzte es aber mehr als drei Jahre Freiheitsstrafe.

Laut Anklage soll der angeklagte Ungar (73) siebenmal zwischen Oktober 2021 und November 2022 als Einbrecher zugeschlagen und einen hohen sechsstelligen Schaden angerichtet haben. „Ich habe diese Taten nicht gemacht“, bestritt der klein-gewachsene Familienvater bereits zu Beginn des Strafverfahrens im April, und lieferte gleich abenteuerliche Erklärungen: Bei einem Juwelier-Einbruch in Linz habe er beim Bummeln das kaputte Schaufenster berührt, deshalb sei dort seine DNA.

Und in einem anderen Fall in Salzburg habe er sich nach einer durchzechten Nacht verlaufen, und in einer Gartenhütte genächtigt. Dort habe er zufällig jenes Werkzeug berührt, das für einen Einbruch benützt worden war.

Diese Woche wurde der Prozess im Salzburger Landesgericht fortgesetzt. Dabei sprach die Richterin ein Urteil: Der Ungar wurde für jene drei Fälle – auch die zwei zuvor genannten – verurteilt, wo seine DNA gefunden wurde. Er kassierte als Zusatzstrafe drei Jahre und zwei Monate unbedingte Haft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele