„Krone“-Leser am Wort

Hohe Spritpreise an Lungauer Zapfsäulen verärgern

Salzburg
15.05.2024 13:00

In der „Krone“-Serie „Was ist geschehen? Was muss passieren?“ richten Leser Wünsche, Lob und auch Kritik an die Salzburger Landesregierung.  Im Lungau ist der Ärger über die sündteuren Spritpreise groß. 

An Lungauer Zapfsäulen gelten eigene Gesetze: Schon seit Jahren gibt es im Salzburg-Vergleich enorme Preisunterschiede. Die Lungauer Gemeinden ersuchten die Bundeswettbewerbsbehörde vor einem Jahr um Prüfung. Manfred Sampl, Bürgermeister von St. Michael und neuer Gemeindeverband-Präsident: „Wir haben noch kein Ergebnis. Gefühlt hat der öffentliche Druck die Preise zumindest schon etwas angeglichen.“ Ein Abschlussbericht wird noch vor dem Sommer erwartet.

Leser bittet Landesregierung um Hilfe
Leser berichten in der „Krone“-Serie „Was ist geschehen? Was muss passieren?“ über weiterhin große Preissprünge. „In Salzburg Umgebung kostete Benzin am 13. Mai um 16 Uhr 1,604 Euro und im Lungau 1,769 Euro. Wie kommen diese Preisunterschiede zustande?“, fragt sich Johann Hörnig.

Er fordert Landeshauptmann Wilfried Haslauer auf, sich dafür einzusetzen, dass alle Salzburger an den Zapfsäulen gleich viel zahlen und meint verärgert: „Anscheinend wissen unsere Politiker nur vor den Wahlen, wenn sie jede Stimme brauchen, dass es im Bundesland Salzburg auch einen Lungau gibt.“

Liebe „Krone“-Leser, schreiben Sie uns per Mail Ihre Wünsche und Forderungen an die Salzburger Landesregierung: salzburg@kronenzeitung.at

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele