Bundesparteirat

Blau-gelbe SPÖ-Führung als Gastgeber

Niederösterreich
29.04.2024 11:00

Formal wurde in Wieselburg beim Bundesparteirat der SPÖ am vergangenen Wochenende die rote Bundesliste beschlossen. Inoffiziell war die Messe Wieselburg jedoch der Austragungsort des inoffiziellen Wahlkampfauftakts für die EU- sowie die Nationalratswahl.

SPÖ-Granden aus NÖ gaben sich bei dem Bundesparteirat ein Stelldichein. Eingepeitscht wurde der Traiskirchener Bürgermeister und SPÖ-Chef Andreas Babler von Wieselburgs Bürgermeister Josef Leitner sowie auch von Niederösterreichs Landesparteichef Sven Hergovich. Er zeigte sich überzeugt davon, dass man beim nächsten Parteirat Andreas Babler dann auch schon als SPÖ-Bundeskanzler begrüßen werde können.

Politische Einigkeit gefordert
Darüber hinaus plädierte der rote Landesrat für Einigkeit in den roten Reihen. „Ganz unabhängig davon, wer in der Vergangenheit wo gestanden ist. Jetzt gibt es mit der Wahl nur ein gemeinsames Ziel und eine gemeinsame Richtung und die heißt ,vorwärts’“, erklärte der Politiker. Ein „blau-gelbes Heimspiel“ hatten aber auch Parteimanager Wolfgang Zwander, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und der frisch mit 64 Prozent wiedergewählte Arbeiterkammer-Präsident Markus Wieser.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele