CL-Kader geschwächt

Peinliche Panne von Meistertrainer van Bommel

Fußball International
15.09.2023 18:44

So etwas sollte einem Trainer nicht passieren! Mark van Bommel, Ex-Bayern-Profi und nunmehriger Meistertrainer des belgischen Klubs Royal Antwerpen, hat bei der Nominierung seines Champions-League-Kaders auf einen wichtigen Stammspieler vergessen. Ein folgenschwerer Fehler …

Denn der US-amerikanische Linksverteidiger Sam Vines ist somit zum Zuschauen verdammt - und das in der Königsklasse! „Wir haben es nicht richtig gemacht. Vines gehört auf die Liste. Wir haben einen Fehler gemacht und er kann nicht korrigiert werden“, erklärte van Bommel, der von 2006 bis 2011 für den FC Bayern auflief.

Royal Antwerpen ist in einer Gruppe mit Schachtar Donezk, dem FC Porto und dem FC Barcelona.

Wie sich Vines dabei fühlen muss, ist klar. „Natürlich ist er enttäuscht. Aber er konzentriert sich jetzt auf seine Reha, das ist das Wichtigste“, so van Bommel. Der 24-Jährige hatte sich vor der Länderspielpause verletzt, soll aber bald wieder zurückkehren.

Nicht der erste Fauxpas von van Bommel
Es war nicht der erste peinliche Fauxpas des Niederländers. Als Trainer des VfL Wolfsburg im August 2021 in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Preußen Münster wechselte er sechs Spieler ein - und damit einen zu viel. Am Grünen Tisch schieden die Wolfsburger letztlich aus. Seit Sommer 2022 ist van Bommel beim belgischen Erstligisten auf der Trainerbank und feierte in seiner ersten Saison prompt die Meisterschaft. Zum CL-Auftakt muss Royal Antwerpen auswärts beim FC Barcelona ran - ohne Stammspieler Vines.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele