Brille und Thriller

Tiroler Bestsellerautor Aichner als Marketinggenie

Tirol
11.09.2023 17:00

Der Zillertaler Brillenhersteller „Gloryfy“ und Bernhard Aichner bringen gemeinsam eine Sonnenbrille auf den Markt. Im Sommer 2024 präsentiert der Tiroler Starautor dann mit einer neuen Thriller-Serie auch eine neue Frauenfigur.

Bernhard Aichner muss nicht mehr groß vorgestellt werden. Der 51-Jährige in Innsbruck sesshafte Bestsellerautor mit Osttiroler Wurzeln avancierte mit seinen Romanen in den letzten Jahren zu Österreichs erfolgreichsten Krimi-Autoren. Bisher wurden von ihm bei der Penguin Random House Verlagsgruppe, welche mit Stephen King auch einen der erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts im Portfolio hat, 17 Bücher veröffentlicht.

Das Zusammentreffen zweier kreativer Tiroler
Allein seine „Totenfrau“-Romantrilogie wurde in 16 Sprachen übersetzt. Eine Verfilmung des nervenaufreibenden Stoffes rund um die Bestatterin Brünhilde Blum lief vor Kurzem – und das mehr als erfolgreich – auf Netflix und im ORF. Aichners bisheriger Erfolg wurde ihm nicht in die Wiege gelegt und er geschah auch nicht von heute auf morgen, sondern es war und ist ein jahrelanger Weg, welchen er Stufe für Stufe mit gesundem Ehrgeiz, Fleiß, Kreativität und großem Können beschritt. Hinzu kommt, wie Bernhard Aichner auch selber gerne betont, das „dazugehörenden Quäntchen an Glück“.

Eine der von „Gloryfy“ produzierten „Aichner“-Sonnenbrillen (Bild: Fotowerk Aichner)
Eine der von „Gloryfy“ produzierten „Aichner“-Sonnenbrillen

Die zuvor beschriebenen Eigenschaften treffen auch auf den 53-jährigen Zillertaler Unternehmer Christoph Egger zu. Egger begann vor gut 20 Jahren mit Wissenschaftern an einem Material zu forschen, das nicht bricht und nach starker Verformung wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehrt. Die Idee war ihm gekommen, als ein Freund sich beim Sport wegen einer zerbrochenen Brille am Auge verletzte.

Eine Sonnenbrille, die auch der Starautor gerne trägt
Heute sind seine Brillen, welche er unter dem Markennamen „Gloryfy“ vertreibt, international so bekannt wie Aichners Romane. Kennen lernten sich die beiden innovativen Tiroler, weil Autor Aichner ein Riesenfan der „unzerbrechlichen“ Brille aus Schlitters wurde. Nachdem „Gloryfy“ bereits zwei optische Brillenmodelle in einer „Bernhard Aichner Edition“ veröffentlichte, die im Fachhandel extrem gut ankamen, wurde nun eine „Aichner Sonnenbrille“ kreiert. Diese ist in zwei Varianten erhältlich: Einmal in einer exklusiven, auf 100 Stück limitierten, handnummerierten Sammlerbox und regulär in der „Gloryfy“ Sonnenbrillen-Kollektion im gut sortierten Fachhandel und deren Webshop.

2024 neuer Thriller mit neuer Hauptfigur
Gespannt sein darf man schon jetzt auf den Sommer 2024. Bernhard Aichner wechselt zum renommierten Rowohlt-Verlag, mit dem er eine neue faszinierende Frauengestalt in einer spannenden Thrillerserie seiner Leserschaft präsentieren wird. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele