Auf 2000 Metern Höhe

Vermisster Wanderer um Mitternacht aufgefunden

Tirol
08.09.2023 08:39

Großes Bangen herrschte in der Nacht auf Freitag um einen Wanderer (31) im Tiroler Karwendelgebirge. Nachdem der Bergsteiger am Abend nicht wie angekündigt bei einem Schutzhaus angekommen war, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Gegen Mitternacht konnte der Deutsche schließlich in 2000 Metern Seehöhe aufgefunden werden.

Kurz vor 21.30 Uhr wurde bei der Polizei Alarm geschlagen. Es wurde angegeben, dass ein Wanderer entgegen seiner Ankündigung nicht beim Karwendelhaus im Gemeindegebiet von Scharnitz (Bezirk Innsbruck-Land) angekommen sei.

„Weitere Erhebungen ergaben schließlich, dass der Alpinist am Vormittag von der Pleisenhütte ausgehend über die Pleisenspitze entlang des sogenannten Toni-Gaugg-Steigs zum Karwendelhaus aufgebrochen war“, heißt es vonseiten der Alpinpolizei.

Zitat Icon

Nachdem der Wanderer bis zum Einbruch der Dunkelheit noch nicht beim Karwendelhaus angekommen war und ein Unfall befürchtet wurde, startete die Bergrettung Scharnitz mit acht Bergrettern eine Suchaktion.

Die Alpinpolizei

Unfall wurde befürchtet - Suchaktion
Weil der Wanderer am Abend nicht bei der Schutzhütte aufgetaucht und ein Unfall befürchtet worden war, wurde von der Bergrettung Scharnitz eine Suchaktion eingeleitet. Gegen Mitternacht dann großes Aufatmen: Der 31-jährige Deutsche konnte im Bereich des Marxenkars in etwa 2000 Metern Seehöhe unversehrt aufgefunden werden. 

„Konditionell schwach und völlig erschöpft
Aber warum hielt sich der Wanderer dort mitten in der Nacht auf? „Er war konditionell schwach und völlig erschöpft“, heißt es vonseiten der Polizei auf „Krone“-Nachfrage. Der Deutsche wurde von den Bergrettern letztlich bis zum Karwendelhaus begleitet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol



Kostenlose Spiele