Zum Schulschluss

Tiroler WK rührt Werbetrommel für den Lehrberuf

Tirol
30.06.2023 19:00

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Die Tiroler Wirtschaftskammer nutzte die Gelegenheit, um Schülerinnen und Schüler auf die Möglichkeit einer Lehrausbildung aufmerksam zu machen und nennt einige Gründe, die dafür sprechen, wie der finanzielle Anreiz oder die sicheren Job-Aussichten. Der Fachkräftemangel macht die Lehrlings-Suche zum dringenden Thema.

Die Sommerferien stehen vor der Tür und für den einen oder anderen Schüler stellt sich nun die Frage, wie es im Herbst weitergeht. Die Tiroler Wirtschaftskammer nutzt die Gelegenheit, um noch eventuell Unentschlossenen eine Fachberufsausbildung ans Herz zu legen. Der Arbeitskräftemangel ist der ausschlaggebende Grund dafür, aber – ohne eine andere Ausbildung schlecht machen zu wollen – merkte man David Narr, Lehrlingskoordinator der WK Tirol an, dass er eine Lehre aus mehreren Gründen für eine gute Wahl hält.

Zitat Icon

Fragt man ehemalige Maturanten, sind sie zum einen überglücklich, dass sie in der Fachberufslehre sind, weil sie kreativ arbeiten können, und erstaunt, wie gut und tiefgreifend diese Ausbildung ist.

Fachkräftekoordinator David Narr (Bild: Christof Birbaumer / Kronenzeitung)

David Narr, Lehrlingskoordinator der Tiroler WK

400 Maturanten machen derzeit eine Lehre
Egal, ob duale Ausbildung, Lehre mit oder auch nach der Matura, gehe es immer darum, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Angesprochen sind also nicht nur Schüler, sondern auch Maturanten oder Schulabbrecher. Derzeit gebe es 400 Maturanten, die eine Lehre machen. „Fragt man diese, sind sie zum einen überglücklich, dass sie in der Fachberufslehre sind, weil sie kreativ arbeiten können und erstaunt, wie gut und tiefgreifend diese Ausbildung ist“, erzählte Narr.

Fachberufsausbildung, um für Klima was zu tun
Gründe, warum eine Lehre sinnvoll ist, fallen Narr viele ein: So habe man mit Technik zu tun, die den neuesten Standards entspreche und sei somit immer am Puls der Zeit. Die Lehre sei ein Sprungbrett in die Selbstständigkeit, die soziale Kompetenz werde durch den Kundenkontakt gestärkt. Es gebe ausgezeichnete Karrierechancen, beim derzeitigen Fachkräftemangel müsse sich wirklich niemand Sorgen machen, keinen Job zu bekommen. Auch erwähnte er noch die hervorragenden Verdienstmöglichkeiten.

Ein Thema, das die Jugend heutzutage bewege, sei unbestritten das Klima: Hier gebe es auch die Möglichkeit, mit fachlicher Kompetenz viel zu bewirken, man denke beispielsweise an PV-Anlagen, Wärmepumpen oder regionale Kreisläufe. 160 verschiedene Lehrberufe und 3100 Lehrbetriebe gibt es in Tirol, 200 davon sind ausgezeichnet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele