Hubschrauber-Einsatz

20 Zentimeter großer Stein fällt auf Kletterer

Tirol
18.06.2023 21:55

So hatten sich die beiden Alpinisten aus Deutschland ihre Klettertour sicher nicht vorgestellt. In den Morgenstunden des Sonntags stiegen sie von Scheffau aus Richtung des Schneekars am Wilden Kaiser auf, um die Kletterroute Sonnenpfeiler zu klettern. Doch noch ehe es richtig losgehen konnte, wurde einer der beiden von einem Stein getroffen.

Diese Klettertour war bereits zu Ende, bevor sie richtig losgehen konnte. Zwei erfahrene Alpinisten aus Deutschland im Alter von 49 und 57 Jahren stiegen Sonntagfrüh von Scheffau in Tirol aus in Richtung des Schneekars am Wilden Kaiser auf, um dort die Kletterroute Sonnenpfeiler zu klettern. Gegen 8.30 Uhr erreichen die beiden den Einstieg der Klettertour. Der 57-Jährige kletterte die erste Seillänge im Vorstieg. Am Stand holte er das Seil ein. Noch ehe der Nachsteiger vom Standplatz los kletterte, löste sich über den 49-Jährigen aus derzeit unbekannter Ursache ein ca. 20 Zentimeter großer Stein und fiel in seine Richtung. Der Alpinist wurde am rechten Oberschenkel getroffen.

Schmerzen zu groß, um ins Tal abzusteigen
Aufgrund der Schmerzen war es dem Mann nicht mehr möglich, ins Tal abzusteigen. Sein Kletterpartner setzte aus diesem Grund den Notruf ab, der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele