„Firma war nie fähig“

Betrugs-Krimi um Salzburger Altstadtlokal

Salzburg
01.05.2023 11:00
Bauarbeiten im Restaurant Stadtkrug in der Salzburger Linzergasse liefen komplett aus dem Ruder. Betrugsvorwürfe stehen im Raum. Mittlerweile ermittelt die Polizei.

Anfangs hatte Marcus Wintersteller noch ein gutes Gefühl. Der Pächter des Restaurants Stadtkrug in der Linzergasse freute sich auf seinen neuen Weinkeller. Der Besitzer des altehrwürdigen Hauses hatte eine Salzburger Firma mit den Arbeiten betreut. „Das Auftreten beim Erstgespräch war sehr professionell und seriös“, sagt Wintersteller. Man leistete eine Anzahlung in Höhe von knapp 25.000 Euro – kurz danach begannen die Probleme. Laut Wintersteller kamen Arbeiter, rissen eine Mauer heraus. Wenige Tage später stellten sie ihre Arbeit ein. Seitdem tat sich nichts mehr. „Die Arbeiter haben dann ihr Werkzeug geholt. Sie meinten, dass sie nicht bezahlt werden.“ Für Wintersteller ist klar: „Die Firma hat kein Geld mehr und war nie fähig, die Arbeiten auszuführen.“ Der Stadtkrug wandte sich an die Polizei, machte Anzeige wegen Betrugs. Den Weinkeller hat man indes auf eigene Kosten fertiggestellt.

(Bild: Tröster Andreas)

Die betroffene Firma stellt den Sachverhalt gegenüber der „Krone“ völlig anders da: „Eine zweite Teilzahlung ist nie beglichen worden“, teil der Geschäftsführer mit. Sobald diese beglichen werde, könne man die Arbeiten fortsetzen. Sämtliches Baumaterial stehe in den Firmenräumlichkeiten. Den Ermittlungen der Polizei sehe man gelassen entgegen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele