Notarzt-Heli gefordert

Mann prallt mit Gesicht auf Skipiste - bewusstlos

Tirol
16.03.2023 21:40

Folgenschwerer Unfall im Tiroler Skigebiet Kitzbühel am Donnerstag! Ein Holländer (50) krachte mit den Skiern mit voller Wucht gegen eine Pistenabsperrung und wurde zurückgeschleudert. Er musste mit dem Notarzthubschrauber geborgen werden.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 9.20 Uhr. Der 50-Jährige fuhr mit den Skiern auf der schwarzen Piste 21b in Richtung Tal. Im Bereich „Seidlalmhang“ prallte er mit voller Wucht gegen eine Pistenabsperrung. In weiterer Folge wurde er zurück auf die Piste geschleudert.

Bewusstsein verloren
Dabei schlug er hart mit dem Gesicht auf. Der Wintersportler verlor sogar das Bewusstsein. Andere Skifahrer setzten die Rettungskette in Gang. Der Mann wurde schließlich mit schweren Verletzungen vom Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach St. Johann geflogen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele