Höchste Alarmstufe

Kampf gegen Großbrand in Niederösterreich

Niederösterreich
09.02.2023 08:03

In einem Gewerbebetrieb in Purgstall an der Erlauf im niederösterreichischen Bezirk Scheibbs ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Mehr als 180 Mann standen die ganze Nacht lang im Löscheinsatz.

Die Einsatzkräfte wurden kurz nach 20 Uhr alarmiert. Betroffen von dem Feuer war ein Betrieb, der Pelletsheizungen anbietet. Eine auf dem Areal wohnhafte Familie konnte das Gebäude laut Polizei rechtzeitig verlassen.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem betroffenen Gebäudeteil. Das Feuer griff auch auf einen Lkw über.

Höchste Alarmstufe
Es wurde die höchste Alarmstufe (B4) ausgelöst, knapp 190 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren rückten aus, berichtete das Bezirkskommando Scheibbs. Mit Hubrettungsgeräten wurde der Brand von oben bekämpft. Das Rote Kreuz und die Polizei standen ebenfalls im Einsatz. Im Betriebsobjekt waren nach Feuerwehrangaben mehrere Gasflaschen gelagert, zudem erschwerten Temperaturen um die minus fünf Grad die Arbeiten. Das direkt angrenzende Wohngebäude konnte bis auf ein paar kleinere Schäden gerettet werden, teilte die Freiwillige Feuerwehr mit.

Verletzte wurden nicht gemeldet. Der Einsatz dauerte bis Donnerstagfrüh. Die Brandursache ist noch unbekannt und soll durch Ermittler geklärt werden. Die Schadenssumme dürfte im hohen sechsstelligen Bereich liegen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele