BEREITS 2. VERSUCH

Pläne für „geheimes“ Hotel-Projekt

Niederösterreich
03.02.2023 11:00

Großes vor hat der Betreiber eines Mobilfunknetzes in seiner Heimatgemeinde Asparn an der Zaya: Im Dorfzentrum soll die Zentrale des Konzerns einziehen. Doch nicht für dieses Projekt ist die dafür notwendige Umwidmung im Flächenplan durchgewinkt worden: Im Windschatten wird auch ein Hotel geplant.

Gutes für seine Gemeinde tun will ein Investor in Asparn an der Zaya: Ein Grundstück für ein Multifuktionsgebäude im Ortszentrum hat bereits den Besitzer gewechselt, geplant ist der Abriss von zwei Häusern samt Neuerrichtung inklusive Nahversorger, Arzt und vier Wohnungseinheiten. Gestartet werden soll schon im Sommer.

Auszug aus dem Gemeinderatsprotokoll verrät Umwidmung eines Grundstücks außerhalb des Ortes. (Bild: zVg)
Auszug aus dem Gemeinderatsprotokoll verrät Umwidmung eines Grundstücks außerhalb des Ortes.

Bereicherung für Wirtschaft und Tourismus? 
Im Rahmen der Umwidmung ist aber auch ein weiteres Grundstück abgesegnet worden – hier hat sich bislang aber nichts geändert: Es ist noch im Besitz der Eigentümerin und auch sonst ist von diesem Teil der Umwidmung nur wenigen im Ort etwas bekannt geworden. Aus gutem Grund, wie jetzt jene Einwohner meinen, die sich nun gegen ein dort geplantes Megaprojekt zur Wehr setzen wollen. Man befürchtet, dass einerseits die Naturlandschaft beeinträchtigt wird - das „Stillschweigen“ lässt zudem weitere Unsicherheit über die Größe des Projektes aufkommen. Andererseits hofft man auch auf zusätzliche Jobs und eine Bereicherung des Tourismus.

Genaue Pläne werden (noch) nicht verraten
Überrascht reagierten sowohl der Mobilfunker als auch der Bürgermeister auf die Nachfrage der „Krone“: Beide bestätigen ein Tourismusvorhaben, Gemeindechef Manfred Meixner räumt ein: „Ja, wir wollten hier nicht dieselben Fehler machen wie damals und gingen daher noch nicht an die Öffentlichkeit.“ Hintergrund: Ein 4-Sterne-plus-Wellnesshotel im nahen Mistelbach um 12 Millionen, geplant mitten in der Weingartenlandschaft, wurde nach Einwänden abgeblasen. Der Fall liegt derzeit beim Land, das hier noch zustimmen muss.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele