Mit Schlaftabletten

Versuchter Mord an demenzkranker Ehefrau

Niederösterreich
01.02.2023 17:52

Ein Waldviertler stand nun wegen versuchten Mordes vor Gericht: „Das Geständnis gleicht einer Liebesgeschichte“, so die Verteidigung. Das sahen die Geschworenen ähnlich. Sie verurteilten den Ehemann zu fünf Jahren bedingter Haft - nicht rechtskräftig.

Es war eine Verzweiflungstat aus Liebe. Darin sind sich sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung einig. Nach acht Jahren häuslicher Pflege seiner demenzkranken Frau war ein 90-Jähriger im Sommer vorigen Jahres am Ende seiner Kräfte. Die 88-Jährige konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gehen und sprechen. Doch dem Ehemann blieb die Unterstützung durch eine 24-Stunden-Pflege versagt. Dafür sei kein Platz im Haus, hieß es. Im Altersheim schien der Fall nicht akut genug - Warteliste. „Das war das Todesurteil“, erklärt der 90-Jährige.

Angeklagter verurteilt
Nachdem seiner Frau „ein menschenwürdiges Leben verwehrt“ wurde, kam dem Rentner die Idee mit den Schlaftabletten. Er löste 15 Stück in einem Wasserglas auf und flößte sie der 88-Jährigen ein. Seine Gattin hätte seit Jahren nach einer Möglichkeit gesucht, um zu sterben, rechtfertigt sich der Waldviertler. Er wollte sie begleiten. Doch die Dosis war nicht tödlich. Nun fasste er wegen Mordversuchs fünf Jahre bedingte Haft aus - nicht rechtskräftig. Sein größter Wunsch ist, seine Frau wiederzusehen. Sie lebt jetzt im Pflegeheim.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele