Halleiner Asylheim

Betreiber: „Bisher kein Problem mit Flüchtlingen“

Salzburg
01.02.2023 07:00

35 Männer ziehen Ende Februar in ein Quartier in der zweitgrößten Stadt Salzburgs. Die Wogen in Hallein gehen hoch.  Die Betreiber des neuen Flüchtlingsheims  warnen vor Panikmache.

Wir sind guter Dinge, dass alles sehr unspektakulär ablaufen wird.“ Ognjen Velickovic vom Samariterbund kann die hitzige Debatte rund um das neue Halleiner Asylquartier nur bedingt nachvollziehen. Die Hilfsorganisation betreut ab Ende Februar das Heim im Stadtteil Gamp.

Der Halleiner Bürgermeister hatte zuletzt „große Sicherheitsbedenken“ geäußert – die „Krone“ berichtete. Der Standort befindet sich laut dem Stadtchef in der Nähe eines Kindergartens und einer Schule. 35 Männer aus Nordafrika und dem arabischen Raum sollen dort einziehen.

„Wir betreuen derzeit 13 Quartiere in ganz Salzburg, haben einen großen Erfahrungsschatz“, sagt Velickovic. Gröbere Vorfälle habe es bislang absolut nicht gegeben. Und: „Die Bewohner haben Anwesenheitspflicht, es gibt strikte Kontrollen.“

Halleins Integrations-Stadträtin Kimbie Humer-Vogl (Grüne) sagt: „Es braucht ein friedliches Miteinander zwischen Bewohnern und den Halleinern. Dafür werde ich alles tun.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele