S.T.S.-Star wohlauf

„Schiffkowitz konnte das Spital wieder verlassen“

Salzburg
14.12.2022 16:29

Gert Steinbäcker kommt mit seiner Tour morgen nach Salzburg. Und bringt gute Nachrichten von seinem S.T.S.-Kollegen Schiffkowitz mit. Dieser konnte das Krankenhaus nach über einem Monat Aufenthalt endlich verlassen.

Herr Steinbäcker, Sie stehen heute in Salzburg mit Ihrer letzten Tour auf der Bühne. Warum war es jetzt an der Zeit für Sie aufzuhören?

Meine Tour nennt sich zwar „Gert Steinbäcker & Band – die letzte Tour“ aber ich höre auf keinen Fall auf. Das bedeutet nur, dass ich keine große Tour wie diese mehr machen werde. Aber einzelne Auftritte oder Konzerte, wie zum Beispiel „Der Watzmann ruft“, werde ich auch weiterhin gerne machen. Weil Sie mich gefragt haben, warum genau jetzt die Entscheidung gefallen ist, keine große Tour mehr zumachen: Da kann ich nur sagen, dass schon auch die Pandemie ihren Teil zu dieser Überlegung beigetragen hat. Vor allem bei Terminen in Deutschland war das mit der Vorausplanung nicht mehr leicht. Und abgesehen davon: Ich bin ja auch schon 70 Jahre alt. Da muss man nicht mehr alles mitmachen finde ich.

Haben Sie denn auch bemerkt, dass sich das Publikum seit der Pandemie verändert hat? Ist es vorsichtiger geworden? Oder hat es mehr Berührungsängste?

Ein großer Unterschied ist, dass sich die Buchungssituation gravierend verändert hat. Es gibt jetzt viel mehr Leute, die sich kurzfristig noch für Karten entscheiden. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Stimmung – zumindest bei meinen Konzerten – ungebrochen gigantisch ist. Eigentlich wundert mich das sehr, denn mir erzählen immer wieder Leute, dass sie für gewöhnlich große Menschenansammlungen vermeiden, aber trotzdem kommen sie gerne zu meinen Auftritten. Das ist für mich schon eine große Ehre.

Bei Ihrem Auftritt in Graz, vor einer Woche, haben Sie gesagt, dass Ihr langjähriger S.T.S.-Kollege Schiffkowitz auch gerne für ein, zwei Nummern dabei gewesen wäre. Leider war das nicht möglich, da er nach einer Lungenentzündung und einer Covid-19 Infektion im Krankenhaus behandelt werden musste. Wie geht es ihm heute? Macht er bei der Behandlung Fortschritte?

Ich habe gerade eben mit Schiffkowitz (bürgerlich Helmut Röhrling) telefoniert. Er hat mir erzählt, dass er endlich aus dem Krankenhaus rausgekommen ist. Es geht ihm also wieder gut.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele