Verbot wird ignoriert

Wall soll Wildbaden in Steinbruchsee verhindern

Das Konzept für legales Planschen im Naturschutzgebiet Teufelstein-Fischerwiesen wurde verworfen. Nun soll der Zugang zum Steinbruchsee verhindert werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Naturschutzgebiet Teufelstein-Fischerwiesen im Bezirk Mödling gilt im Sommer als beliebtes Ausflugsziel. Vor allem der Steinbruchsee lockt viele an. Das Problem: Baden ist hier verboten, im Großteil des idyllischen Naturparadieses herrscht ein Betretungsverbot. Aber nur wenige der Besucher – immerhin kommen bis zu 500 an einem Wochenende – halten sich daran.

Aus wegen zusätzlicher Kosten
In Kaltenleutgeben, auf dessen Gemeindegebiet das Areal liegt, arbeitete man daher an einem Nutzungskonzept, das sogar ein legales Baden ermöglichen sollte. Doch kürzlich nahm man davon Abstand. „Es wurden von der Naturschutzabteilung zusätzliche Gutachten um 50.000 Euro gefordert. Da wir sorgfältig mit Steuergeld umgehen, haben wir uns von dem Projekt zurückgezogen“, so Ortschefin Bernadette Geieregger.

Warten auf Bewilligung
Daher tüftelt man nun in Perchtoldsdorf – die Gemeinde ist Eigentümerin des Gebiets – wie man Flora und Fauna am besten schützen könne. „So viele Besucher verträgt die Natur dort nämlich nicht“, weiß Bürgermeisterin Andrea Kö. Securitys sind schon vor Ort, Bauzäune wurden als Absperrung platziert. Künftig soll der Zugang zum See durch einen Wall verhindert werden. „Wir warten noch auf die Bewilligung“, so Kö. Ganz gesperrt wird das Areal aber nicht, legale Spazierwege bleiben bestehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 15. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
16° / 28°
heiter
14° / 27°
wolkig
15° / 30°
wolkig
16° / 29°
wolkig
11° / 26°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)