26.06.2022 20:17 |

In Felsrinne geortet

Paragleiter-Pilot stürzt in Mühlbach in den Tod

Für einen 46-jährigen Österreicher kam am Sonntagmorgen in Salzburg jede Hilfe zu spät. Der Paragleiter-Pilot war in Mühlbach auf den Bratschenkopf mit vier weiteren Alpinisten aufgestiegen. Beim Starten dürfte ein Teil seines Schirms eingeklappt sein, er stürzte rund 100 Meter teif in steiles Gelände ab.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Rettungshubschrauber „Martin 1“ konnte den Verunglückten wegen aufziehender Wolken nicht wahrnehmen. Hubschrauber vom Innenministerium aus Kärnten und Salzburg unterstützen wenig später die Suche und konnten den 46-Jährigen schließlich in einer steilen Rinne lokalisieren. Ein Notarzt stellte den Tod fest.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)