25.05.2022 08:08 |

Eltern informiert

Salzburg: Verdacht auf Übergriff in Krabbelstube

Schon vergangenen Herbst soll es in der Krabbelgruppe „Kinderwelten“ des Roten Kreuzes Salzburg zu einem Übergriff auf ein Kind gekommen sein. Der Fall ist der Leitung des Roten Kreuzes bekannt, nun beschäftigt er die Staatsanwaltschaft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nachdem der Vorfall der Geschäftsleitung bekannt geworden war, informierte das Rote Kreuz vergangenen Montag die Eltern der Kinder in der Krabbelgruppe über ein Schreiben. Es dürfte es im Herbst zu einem Übergriff auf ein Kind in der Krabbelgruppe gekommen sein. Offenbar hat eine Mutter den Verdacht geäußert. Um welche Art von Übergriff es sich handelt und ob ein oder mehrere Kinder betroffen sind, blieb wegen des laufenden Verfahrens offen. In der Gruppe werden in sechs Gruppen 48 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren betreut.  

Bei Staatsanwaltschaft angezeigt

„Wir wissen erst seit kurzem davon, haben den Vorfall aber sofort bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die betroffene Person arbeitet schon länger nicht mehr in der Krabbelgruppe“, sagt Rotkreuz-Landesgeschäftsführerin Sabine Kornberger-Scheuch. Die verdächtige Person, für welche die Unschuldsvermutung gilt, habe das Unternehmen allerdings aus einem anderen Grund verlassen, hieß es vom Roten Kreuz.  Außerdem seien umgehend Gespräche mit allen Beteiligten geführt und  externe Experten beigezogen worden. 

Unterstützung für Eltern und Kinder zugesichert

Im Elternbrief, der der „Krone“ vorliegt, heißt es: „Als pädagogische Einrichtung wollen wir transparent in unserem Vorgehen sein, Schutzmaßnahmen für Betroffene aufzeigen und Unterstützung für Eltern und Kinder, die eventuell von Übergriffen betroffen sein könnten, anbieten“. Nächsten Montag soll für die Eltern eine Informationsveranstaltung gemeinsam mit Vertretern des Gewaltschutzzentrums stattfinden. 

Eine Sachverhaltsdarstellung der aktuellen Causa ist mittlerweile  bei der Staatsanwaltschaft eingelangt. Hier wird jetzt geprüft, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)