19.05.2022 22:00 |

Salzburger mittendrin

Bundesliga-Abstiegskampf: Rette sich, wer kann

Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga wird zu einem Krimi. Zahlreiche Salzburger sind involviert. Die „Krone“ zeigt, wie ihre Chancen stehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Abstiegskampf und Europacup-Traum in einem? Das gibt’s nur in Österreich.

Ried, Hartberg und Admira können am letzten Spieltag ins Rennen um einen Euro-Startplatz eingreifen, aber auch in die 2. Liga absteigen. Während Wattens (28 Zähler) mit Markus Wallner fix im Euro-Play-off steht, hat der LASK mit 23 Punkten (Philipp Wiesinger, Alex Schlager, Tom Goiginger) als Zweiter der Qualigruppe gute Chancen. Beim Rest geht die Angst um.

Ried (21 Punkte)

Alles ist möglich, aber nix ist fix! „Das wichtigste Ziel ist der Klassenerhalt, wir denken nicht an den Abstieg“, hält Josef Weberbauer fest. Mit Felix Seiwald, Luca Meisl und Niki Stosic bildet er die größte Salzburger „Abordnung“. Ein Remis in Hartberg reicht, um die Liga zu halten. „Wir haben die besten Karten, es müssten schon alle Partien gegen uns laufen. Wir müssen das Spiel aber ernst nehmen und defensiv stabil stehen.“

Hartberg (21 Punkte)

Der TSV um den Grünauer Philipp Sturm will es den Wikingern schwer machen. „Bei uns weiß jeder, worum es geht, das ist auch spürbar. Wir sind gut vorbereitet. Wenn wir unsere Leistung bringen, darf nix anbrennen“, hält der 23-Jährige fest. Aber: Bei Punktegleichheit zieht man gegen Ried und Altach den Kürzeren!

Admira (21 Punkte)

Leonardo Lukacevic und Co. wären mit einem Sieg beim LASK durch. Ansonsten hängt es von den Parallelpartien ab.

Altach (19 Punkte)

Das Team von Felix Strauss und Marco Meilinger hat’s in der eigenen Hand, benötigt aber einen Sieg bei der WSG Tirol! „Uns hatte ganz Österreich abgeschrieben“, weiß Meilinger, der Altach im Sommer verlässt. „Wir glauben dran, dass wir es schaffen!“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)