19.05.2022 20:00 |

Bürgermeister-Serie

Scheffau: Die Lammerklamm wird nun barrierefrei

Die Lammerklamm soll künftig noch einzigartiger werden, findet Ortschef Friedrich Strubreiter: Sie soll zur ersten barrierefreien Felsschlucht werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Scheffaus Besuchermagnet ist dieser Tage wieder einmal schwer beliebt: Gäste aus nah und fern zieht es im heurigen Frühjahr oft zum Durchbruch der Lammer. Allein am Öffnungswochenende von Karsamstag bis Ostermontag wurden mehr als 1000 Besucher gezählt – selbst Touristen aus Israel begrüßten die Tennengauer.

Dieses Potenzial möchte Bürgermeister Friedrich Strubreiter (ÖVP) nutzen: Er will die Klamm in Teilen barrierefrei frei machen – als erste in ganz Österreich. „Wir wollen das Naturschauspiel auch Menschen mit Behinderungen zugänglich machen“, sagt Strubreiter. Erste Pläne für das Natur-Projekt gebe es schon. Ab frühestens 2023 könnte das Vorhaben der Tennengauer Realität werden – denn da beginnt die nächste Periode des Förderprogrammes Leader. „Für uns als Gemeinde ist das eine Riesen-Herausforderung, das Ganze zu stemmen“, erklärt der Ortschef. Die Kosten ließen sich nicht abschätzen.

Kostenschätzung durch Teuerung unmöglich
Stichwort: Preissteigerungen. „Das traue ich mich momentan nicht zu sagen“, sagt Strubreiter. Er ortet jedenfalls großes Potenzial: Auch im Vorjahr verzeichnete die Klamm mit 32.000 Gästen einen leichten Besucherzuwachs - und das trotz Corona und des Ausbleibens der vielen Touristen, die am Weg nach Hallstatt Halt im Tennengau machten.

Für Bürgermeister Strubreiter ist das Klamm-Projekt längst nicht das einzige: Er baut auch Volksschule, Kindergarten und Turnhalle neu. „Es ist ein Kampf, ich bin bei den Baufirmen ständig am Gas geben, weil ich weiß, dass es monatlich teurer wird“, sagt Strubreiter, der bereits im Herbst das Gebäude seinem Zweck übergeben will.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)