17.05.2022 14:43 |

Polizei ermittelt

Rapid-Fan meldet sich nach Sucic-Attacke zu Wort

Die „Krone“ berichtete am Montag von einer Auseinandersetzung zwischen Luka Sucic und mehreren Rapid-Anhängern bei einer Tankstelle außerhalb von Wien. Nun meldete sich einer der Täter. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegenüber der „Krone“ bestätigte der Verein Red Bull Salzburg nun, dass es eine körperliche Attacke auf Luka Sucic und einen Betreuer gegeben haben soll. Laut Rapid-Anhänger Alex kam es aber „nur“ zu einer wörtlichen Auseinandersetzung der Beteiligten. Zudem wurde Bier ins Auto der Salzburger geschüttet.

Ermittlungen laufen
Die Polizei befindet sich noch in ihren Ermittlungen, gab aber an, dass es zu keinen körperlichen Angriffen kam. Mit Anzeigen wegen Sachbeschädigungen und Drohungen müssen die Täter dennoch rechnen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)