Mo, 22. Oktober 2018

Stadt Salzburg "off"

30.05.2011 12:56

Defekt an 110-kV-Erdkabel sorgte für Mega-Stromausfall

Ohne Strom haben Bewohner der Salzburger Innenstadt und mehrerer nördlicher Stadtteile am Montagvormittag eine gute halbe Stunde auskommen müssen. Probleme mit einem 110-kV-Erdkabel zwischen Hagenau in Bergheim (Flachgau) und dem Umspannwerk Mitte in der Stadt Salzburg waren für den großflächigen Stromausfall verantwortlich , informierte der Energieversorger Salzburg AG. Um 10 Uhr war die Stromversorgung dann auch wiederhergestellt.

Tausende Haushalte in der Innenstadt, im Andrä-Viertel, in Lehen, Liefering, Itzling und Schallmoos standen von 9.30 bis 10 Uhr ohne Strom da. Das Festnetztelefon funktionierte ebenfalls nicht, Computer fielen aus, Aufzüge blieben stecken. "Innerhalb von etwa 40 Minuten fielen einige Ampelanlagen aus. Es kam aber zu keinen größeren Stauungen", sagte Polizeisprecher Michael Rausch. Die Salzburg AG arbeitete währenddessen mit Hochdruck an der Schadensbehebung.

Auch mehrere Obusse standen still
25 ältere Oberleitungsbusse, die über keinen Hilfsantrieb verfügten, "konnten sich nicht bewegen", schilderte Gunter Mackinger, Verkehrsdirektor der Salzburg AG. Die Fahrgäste mussten daher aussteigen, sehr viele waren es allerdings nicht. "Das Wetter ist schön, die meisten sind mit dem Rad unterwegs", so Mackinger.

Laut Salzburg-AG-Sprecher Sigi Kämmerer war die Ursache des Stromausfalls Montagmittag noch nicht bekannt. Das betroffene Erdkabel führt von Hagenau entlang der Salzach zum Umspannwerk Mitte. Experten suchen nun nach dem Defekt in der Verbindungsleitung, bis zur Schadensbehebung werde mehr Strom von einer anderen Zuleitung in die Stadt geleitet, hieß es. Die Salzburg AG entschuldigte sich bei ihren Kunden "für den technischen Schaden, der nicht vorhersehbar war". Ein Defekt an der gleichen Leitung hatte bereits im Dezember 2005 zu einem kleineren Stromausfall in der Stadt Salzburg geführt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.