Trotz Ukraine-Krieg

Russlands Kapitän: „Ich bin stolz, Russe zu sein“

Der russische Fußball-Nationalspieler Artjom Dzyuba kritisiert den Umgang mit russischen Sportlern während des Ukraine-Krieges. „Krieg ist beängstigend. Aber ich bin schockiert von menschlicher Aggression und Hass“, schrieb der 33-jährige Stürmer auf Instagram. „Ich bin gegen eine Diskriminierung auf Grundlage von Nationalität.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Er schäme sich nicht für seine Nationalität. „Ich bin stolz, Russe zu sein. Und ich verstehe nicht, warum Athleten leiden müssen“, schrieb Dzyuba, der aktuell für Zenit St. Petersburg spielt. Er sei gegen eine Doppelmoral. „Warum sagen immer alle, dass sich der Sport aus der Politik raushalten soll, aber bei erster Gelegenheit, wenn es gegen Russland geht, wird dieses Prinzip vollständig vergessen?“

Der Krieg werde enden, aber menschliche Beziehungen würden bleiben, schrieb Dzyuba mit Blick auf andere Sportler, die das Verhalten der russischen Athleten in den vergangenen Tagen kritisiert hatten. „Und an einige Kollegen, die in Villen in England auf ihrem Hintern sitzen und böse Dinge sagen: Das kann uns nicht kränken, wir verstehen das alle!“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol