27.01.2022 13:00 |

Als Expertin

Melanie Meilinger ist doch bei Olympia dabei

Nach einem Trainingssturz musste Buckelpisten-Spezialistin Melanie Meilinger ihre Karriere beenden. Trotzdem wird sie bei den Olympischen Winterspielen in Peking mit dabei sein - als Expertin. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Tränen sind getrocknet, ihr Blick ist wieder nach vorne gerichtet: Salzburgs Buckelpisten-Ass Melanie Meilinger musste nach einem schweren Sturz im Dezember im französischen Alpe d’Huez ihren Traum von einer weiteren Olympia-Teilnahme begraben und beendete daraufhin ihre Karriere.

In den Genuss des Quotenplatzes, den die Pongauerin für Österreich eroberte, kam daher Katharina Ramsauer, die sich gestern als erste rot-weiß-rote Athleten auf den Weg nach Peking machte. Doch auch Meilinger, die in den letzten zwei Jahren rund 60.000 Euro in den Traum eines Starts in Peking investierte, wird Teil dieser Winterspiele sein. Die 30-Jährige darf als Expertin im ORF ihr Wissen an die Zuschauer weitergeben.

Sportart dem Publikum näher bringen
„In der Sekunde meines Sturzes war mit klar, dass meine aktive Karriere vorbei ist“, erklärt Melanie. „Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt die Expertinnenrolle übernehmen kann. So habe ich das Gefühl, auch dabei zu sein.“ Mit Insider-Informationen zu den Olympia-Startern und ihrem geballten Wissen über ihren Sport will sie mithelfen, „damit die breite Masse ein besseres Verständnis bekommt.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)