15.01.2022 17:08 |

Covid-Cluster

Weniger Infektionen auf der Piste als im Haushalt

Die letzten Wochen brachten nicht nur aufgrund der Omikron-Welle ein enormes Infektionsplus. Auch das Sozial- und Freizeitverhalten führte zu einem Infektionsanstieg. AGES-Daten zeigen, dass Freizeit-Cluster anstiegen, der Haushalt bleibt aber klar Virusfalle Nummer eins.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

12,7 Prozent aller klar zuordenbaren Covid-Fälle sind auf das Freizeitverhalten, allen voran den Wintersport und sein Drumherum, zurück zu führen. Geleakte, interne AGES-Gesprächsprotokolle ließen am Freitag vermuten, dass sich 70 bis 80 Prozent davon auf Après Ski beziehen.

Die AGES widersprach dieser These noch am Samstag. Die Papiere seien falsch interpretiert worden. Einzig richtig: Ein Teil der Cluster-Infektionen sei abseits von Lift oder Piste passiert. Die Freizeit-Fälle sind saisonal etwa gleich hoch - im Sommer durch Outdoorsport oder Urlaub, im Winter durch Ski oder Eislaufen geprägt.

Mit 76,5 Prozent bleiben die eigenen vier Wände klarer Cluster-Infektionsort Nummer eins. Nur: das Virus muss aber auch irgendwie ins eigene Heim gelangen...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)