06.01.2022 16:00 |

Landesschulsprecherin:

„Wir müssen früh wissen, was auf uns zukommt“

Ivana Monz aus Pfunds ist AHS-Landesschulsprecherin von Tirol. Sie besucht derzeit das BRG/BORG Landeck und ist politisch aktiv bei den Junos, der Jugendorganisation der NEOS. Die „Tiroler Krone“ hat sie zum Schulstart am 10. Jänner im Zusammenhang mit Corona befragt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Krone“:Halten Sie weitere Schulschließungen für sinnvoll?
Ivana Monz: Ich denke, dass Schulschließungen nur noch die Ultima Ratio sein dürfen. Um es noch einmal deutlich zu sagen, denn das ist wirklich wichtig: Die Schulen müssen das Letzte sein, was zumacht. Sollte eine Situation kommen, wo die gesundheitlichen Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern nicht mehr zufriedenstellend sichergestellt werden können, wird man nicht darum herum kommen, die Schulen vorübergehend zu schließen - aber Schulschließungen müssen jedenfalls das letzte Mittel sein.

Welche sonstigen Corona-Maßnahmen erachten Sie als sinnvoll?
Eine gute Teststrategie ist sehr wichtig, drei Tests pro Woche sind nicht zu umgehen. Ein niederschwelliges Impfangebot für das Lehrpersonal sowie Schülerinnen und Schüler ist auch wichtig. Zum Angebot gehören natürlich auch Impf-Aufklärung und mehr Informationen darüber, wo man auch erfährt, wo man sich impfen lassen kann, wo es für uns am einfachsten ist. Eine weitere Möglichkeit wäre auch, an den Schulen zu impfen, wobei das im urbanen Raum sicher besser funktioniert.

Mit welchen Herausforderungen haben die Schülerinnen und Schüler derzeit sonst noch zu kämpfen?
Bei der mentalen Gesundheit haben wir mindestens die gleich große Pandemie wie es die Corona-Pandemie ist, 62 Prozent der Mädchen haben depressive Symptomatiken und Suizidgedanken. Da müssen wir endlich dringend etwas unternehmen.

Was ist noch wichtig?
Wir brauchen klar kommunizierte Maßnahmen, wir müssen wissen, was auf uns zukommt, was zu tun ist. Es ist fatal, wenn sich Schülerinnen und Schüler nicht auskennen. Es kann nicht sein, dass wir uns mit Zwischenlösungen zufriedengeben müssen. Wir müssen so früh wie möglich informiert werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / 5°
wolkig
-5° / 6°
wolkig
-7° / 2°
wolkig
-3° / 5°
wolkig
-6° / 5°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)