Voll im Zeitplan

Doppelte Dachgleiche für die Digitalisierung in NÖ

Das richtige Netzwerk ist in vielerlei Hinsicht der Schlüssel zum Erfolg: In Niederösterreich will man Wegweiser ins Online-Zeitalter errichten. Nicht nur das reale „Haus der Digitalisierung“ in Tulln feierte im Rahmen dieser Strategie nun Dachgleiche – eine Zwischenbilanz.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Rohbau steht: Bis zum Jahr 2023 wird in Tulln von einer Digitaltochter der Landesagentur Ecoplus das Haus der Digitalisierung errichtet. Bei diesem „Leuchtturmprojekt zum Anfassen“ handelt es sich aber nur um ein - reales - Standbein der niederösterreichischen Online-Strategie. Denn auch wenn man dem Beton- und Stahlgewirr sein futuristisches Antlitz noch nicht ansehen kann - das Haus der Digitalisierung steht bereits.

Vorerst allerdings nur im Internet, wie Geschäftsführer Klaus Zeppelzauer sagt: „Wir haben eine Plattform gegründet, auf der sich die Unternehmer mit Forschungsbetrieben und Ausbildungsstätten kurzschließen können.“ Alles zu dem Ziel, das Land und seine technische Entwicklung nach vorne zu bringen. Sein Amtskollege Lukas Reutterer: „Vor allem wollen wir damit das Rückgrat unserer Wirtschaft weiter stärken, nämlich die kleinen und mittleren Unternehmen.“

„Digitalisierung hat an Bedeutung gewonnen“
„Dazu bieten wir gezielte Schulungen und Workshops für Firmen an. Nach einem Pilotversuch in Tulln wird das im Frühjahr 2022 auch auf das Mostviertel ausgeweitet“, sagt Ecoplus-Boss Helmut Miernicki. Auch der Schutz vor Cybercrime soll dabei eine Rolle spielen, wie betont wird. Federführend an der Spitze des Vorhabens steht Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger: „Durch die Pandemie hat die Digitalisierung noch einmal an Bedeutung gewonnen. Wir sind froh, dass wir heuer einen Gang zulegen und das Angebot für die Wirtschaftstreibenden ausweiten konnten!“ Mehr als 1000 interessierte Unternehmer konnten heuer mit gezielten Veranstaltungen – der Großteils davon fand bereits per Stream statt – erreicht werden. Auch der Bau des „echten“ Hauses liege trotz Corona im Zeitplan.

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
2° / 2°
bedeckt
2° / 5°
bedeckt
-0° / 1°
bedeckt
-1° / 1°
Schneefall
1° / 2°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)