27.12.2021 10:00 |

Eklat vor Bar

Wirt wollte Impfpässe der Polizei kontrollieren

Sie machten sich zu einem Lokal in Zell am See auf, wollten die 2G-Zertifikate der Besucher kontrollieren – plötzlich sollten vier Polizisten selbst ihre Impfausweise zücken. Der Barbetreiber forderte die Beamten dazu auf und stritt heftig mit ihnen. Just er selbst konnte allerdings keinen gültigen Corona-Nachweis vorzeigen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Zeigen Sie mir die 2G-Ausweise!“ Mit forscher Stimme bat der Chef einer Zeller Bar vier Polizisten vor seinem Lokal zur Corona-Kontrolle. Ein heftiger Streit entbrannte – eigentlich waren die Beamten vor Ort, um die Impfpässe der Lokalbesucher zu überprüfen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 23. Dezember. Ein Video davon macht nun im Internet die Runde.

Der Lokalbetreiber wollte sich auf Anfrage der „Krone“ nicht zu den Aufnahmen äußern. Er bestätigt aber die Echtheit der Bilder. Die Polizei spricht von einer „routinemäßigen Kontrolle“. Alle Gäste konnten einen gültigen 2G-Nachweis vorlegen. Nur der Wirt hatte keinen Impfpass oder negativen Corona-Test – auf ihn wartet nun eine Anzeige.

Und: „Die Polizei muss bei Corona-Kontrollen in der Gastronomie ihre 2G-Nachweise nicht vorzeigen“, heißt es seitens der Salzburger Polizei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)