15.12.2021 13:00 |

Dachumbau befürchtet

Festspiel-Umbau macht Altstadt-Schützern Sorgen

Heute beschließt der Gemeinderat die städtebaulichen Rahmenbedingungen für die Erweiterung der Festspielhäuser. Eine klare Mehrheit ist fix, dennoch regt sich Kritik. Christoph Ferch von der Liste SALZ fürchtet, dass die Leitlinien für die Architekten zu locker sind. Der altehrwürdige Stadtverein schlägt in dieselbe Kerbe und sieht die Gefahr von deutlichen Eingriffen in die Dachlandschaft.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Christoph Ferch ist verärgert. Der Solo-Gemeinderat der Liste SALZ sieht bei der Erweiterung der Festspielhäuser das aktuelle Parteienüberkommen für 2019 bis 2024 gebrochen. Und zwar weil der nun startende Architekturwettbewerb für Generalsanierung und Erweiterung nicht ausreicht. Im Parteienübereinkommen ist festgehalten, dass es bei „größeren Bauvorhaben oder sensiblen Standorten“ ein zweistufiges Architekturverfahren braucht.

Obwohl auf das 330-Millionen-Euro-Projekt beides zutrifft, gab es für die städtebaulichen Rahmenbedingungen keinen Wettbewerb. „Ich habe das Übereinkommen damals nur wegen diesem einen Punkt unterschrieben. Den haben wir hineinverhandelt“, erklärt Ferch. Er fürchtet nun, dass ein Architekt sich in der weithin sichtbaren Dachlandschaft ein Denkmal in Form eines Glaskubus oder ähnlichem setzen könnte. Die erlaubten Höhen oder Baufluchtlinien seien nicht definiert worden, bemängelt Ferch.

Zitat Icon

Je mehr bei der Erweiterung der Festspielhäuser im Berg gemacht wird, desto mehr hat das Projekt meine Zustimmung.

Christoph Ferch, Liste SALZ

Auch der Stadtverein, ein seit 1862 bestehender bürgerlicher Verein, der sich der Stadtentwicklung widmet, teilt die Sorge. Er fürchtet aufgrund der Zustimmung der Stadtpolitik Eingriffe in ein geschütztes Ensemble. Auch gegen eine im Neutor abzweigende Zufahrt hat der Verein „große Bedenken“. Das Neutor sei ein singuläres Denkmal in Österreich und damit ein wichtiger Teil des Welterbes.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)