06.12.2021 18:30 |

Fakten zum Bau

193 Millionen: So soll das neue Stadion aussehen!

Lange war es still rund um die Stadionfrage am Salzburger Messezentrum. Doch nun präsentierten die Initiatoren rund um den bayrischen Bau- und Immobilieningenieurs Max Aicher erstmals ihre Pläne. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für die alte Mülldeponie, zwischen Autobahn (A1) und Parkhaus, am Gelände des Salzburger Messezentrums wird Großes geplant. Zumindest wenn es nach Max Aicher geht. Auf einer Fläche von 19.000-Quadratmeter sollen eine Sport- und Kulturarena mit Wohnungen vereint werden. Die Wohnungen, 428 an der Zahl, sollen selbst für Salzburger Verhältnisse leistbar sein, ragen 48 Meter hoch in den Himmel. Das Schmuckkästchen - die Arena - soll 5000 Sitzplätze fassen und wäre auch eine neue, mögliche Heimat für Traditionsklub Austria Salzburg. Die Violetten brauchen, wie bekannt, spätestens 2024 eine neue Bleibe, da am momentanen Standort in Maxglan bald endgültig die Lichter ausgehen. Auch die Footballer der Salzburg Ducks und Obfrau Christine Gappmayer regen Interesse am Projekt.

Klassik- und Popkonzerten, sowie andere Kulturveranstaltungen könnten dort ebenfalls stattfinden. Darunter befinden sich 1200 Tiefgaragenplätze, von denen etwa 400 der Messe zur Verfügung stünden. Und das alles am Gelände der ehemaligen Mülldeponie (eine Vollsanierung ist teil des Projekts), wo momentan ein Parkplatz liegt. Die Kosten für den den Bau: 193 Millionen Euro! Für die Summe würde Bau-Löwe Max Aicher (87) aufkommen. Das Stadion wäre eine Schenkung an die Stadt, der Steuerzahler von der Errichtung nicht betroffen. Die Regierung, vor allem Bürgermeister Harald Preuner, hält bekanntlich weniger davon. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)