28.11.2021 12:00 |

Pkw dürfen fahren

Neue Fahrradstraße verwirrt Radler und Autolenker

Entlang des Salzburger Volksgartens ist seit Dienstag eine Bodenmarkierung angebracht, die die Salzburger zum Grübeln bringt. Eigentlich sollte sie auf die Fahrradstraße hinweisen, die am Park entlang führt. Statt Vorrang für Radfahrer herrscht derzeit aber vor allem eines: Verwunderung über die Straßenmarkierung.

Seit Jahrzehnten wird über den Ignaz-Rieder-Kai heftig diskutiert. Autos raus, Stadtstrand her oder Park erweitern. Es gab viele Ideen, aber stets mehr Gründe, warum diese Ideen nicht realisiert werden können. Seit Dienstag sorgt eine Bodenmarkierung für Aufsehen. Ein Auto und zwei Radfahrer wurden auf die Straße gepinselt. Es scheint, als würde das Auto die Radfahrer verfolgen.

Im echten Leben stellt sich die Situation genau anders dar. Autos und Radler sollen hier gleichwertig die Straße benutzen dürfen. „Wir haben mit der Fahrradstraße eine bereits bestehende Situation legalisieren wollen“, erklärt Bürgermeister Harald Preuner.

Viele Radfahrer benutzen täglich die wichtige Nord-Süd-Verbindung an der Salzach. Um ihnen sicheres Vorankommen und auch mehr Platz zu geben, habe die Stadt die neue Verordnung erlassen - Tempo 30 für Kfz und die Erlaubnis, nebeneinander auf der Straße zu fahren für die Radler inklusive.

Der Haken daran: Geschäftsleute im Kai-Umfeld befürchteten, dass die reine Fahrradstraße weniger Kunden zu ihnen brächte. Daher erlaubte die Stadt nicht nur die Zu- und Abfahrt, sondern auch die Durchfahrt für Kfz. Unter Juristen umstritten, aber möglich. Nur, viele Rad- und Autofahrer sind jetzt noch verwirrter als zuvor.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)