23.11.2021 11:30 |

Section Control

Raser-Bremse auf B156 ab dem Sommer

4,2 Kilometer lang soll die sogenannte Section Control auf der B156 bei Anthering zwischen Acharting und Weitwörth werden. Diese soll im kommenden Sommer in Betrieb gehen um Raser-Unfälle verhindern. Das System soll auch auf weiteren Bundesstraßen kommen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zahlreiche Raser-Unfälle auf der Lamprechtshausener Straße B156 zwangen Salzburgs zum Handeln um die Strecke sicherer zu machen. So wird es ab nächsten Sommer eine Section Control geben. „Jede Maßnahme gegen Raser ist zu begrüßen. Die Section Control wäre ein großer Schritt und sicher effizient“, so Johann Mühlbacher, Ortschef in Anthering. Viel mehr könne man wahrscheinlich nicht machen. Derzeit werden die Ausschreibungsunterlagen fertiggestellt. Danach folgen Vergabe und Aufbau.

„Wir haben noch weitere Straßen im Fokus auf denen so eine Anlage Sinn machen würde“, sagt Landesrat Stefan Schnöll. Konkret nennt er die Wiener Bundesstraße B1 und die B311 im Pinzgau. Bei drei Anlagen würde aber immer nur ein Messgerät im Einsatz sein und flexibel zwischen den Standorten angebracht.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?