„Auf Weg in Heimat“

Windrad riss Kaiseradler Flügel ab: Vogel verendet

Ein Kaiseradler ist kürzlich in eine Windkraftanlage im Weinviertel in Niederösterreich geraten. Das Tier wurde von einem Rotorblatt erwischt, sein rechter Flügel abgetrennt. Der Vogel stürzte ab und starb. Laut BirdLife Österreich handelt es sich um die „weltweit erste im Detail (mit einem Sender, Anm.) dokumentierte Kollision eines Adlers mit einer Windkraftanlage“. Die Vogelschutzorganisation forderte am Montag die stärkere Berücksichtigung gefährdeter Arten beim Ausbau erneuerbarer Energien.

Der von Birdlife auf den Namen „Johannes“ getaufte Raubvogel war im Juni mit einem Telemetrie-Sender ausgestattet worden. Dieser erlaubte es den Tierschützern seitdem, den Flug des edlen Greifs rund um die Uhr zu verfolgen.

„Unser Schützling war nach einem Ausflug in Tschechien wieder auf dem Weg in die Heimat. Doch bei Laa an der Thaya riss das Funksignal urplötzlich ab“, schildert Birdlife-Experte Matthias Schmidt. Sofort machte sich der Ornithologe auf die Suche nach seinem Schützling.

Zitat Icon

Wenn auch zur Bewältigung der Klimakrise der Ausbau der erneuerbaren Energie ein entscheidender Teil der Lösung ist, so sollte dies nicht auf zu hohen Kosten der Biodiversität erfolgen

Matthias Schmidt, Greifvogelexperte bei BirdLife Österreich

Wenig später dann die grausige Entdeckung. Sein „Johannes“ war in das Rotorblatt einer Windkraftanlage geraten. Dieses hatte ihm die rechte Flügelspitze abgerissen. Der einst im Nordburgenland geschlüpfte Kaiseradler stürzte buchstäblich in den Tod.

Bereits vier Tiere auf diese Weise ums Leben gekommen
Doch das ist leider kein Einzelfall - insgesamt sind schon vier Exemplare der raren Vogelspezies auf diese Weise ums Leben gekommen.

Mark Perry
Mark Perry
Martina Münzer-Greier
Martina Münzer-Greier
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 6°
leichter Regen
3° / 6°
leichter Regen
6° / 7°
leichter Regen
5° / 6°
leichter Regen
4° / 4°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)