17.09.2021 17:00 |

Bande gefasst

Sieben Festnahmen im Salzburger Drogen-Milieu

Wenige Tage nach der Zerschlagung eines österreichweiten Drogenrings haben die Salzburger Ermittler wieder zugeschlagen: Laut „Krone“-Informationen wurden sieben Personen festgenommen. Die kriminelle Gruppe soll mit zumindest sieben Kilogramm Cannabis gehandelt haben – womöglich sogar mehr.

Von offizieller Seite will die Polizei nicht auf die „aktuell noch laufenden Ermittlungen“ eingehen. Wie die „Krone“ aber erfuhr, gelang dieser Tage ein Schlag gegen die Salzburger Drogen-Szene: Sieben Personen zwischen 21 und 30 Jahren sind demnach festgenommen worden, es handelt sich vorwiegend um österreichische und syrische Staatsbürger – einige sind bereits vorbestraft.

Sie sollen gemeinsam als Gruppe Suchtgift-Abnehmer seit April 2020 beliefert haben. Dazu soll auch eine Bunkerwohnung zur Lagerung und ein Frisörsalon als Umschlagplatz genutzt worden sein. Monatelange Ermittlungen hatten zur nun erfolgten Ergreifung geführt. Die Gruppe dürfte auch Suchtgift-Verbindungen in den Tennengau haben. Zumindest mit sieben Kilogramm Cannabis und einer vergleichsweise kleinen Menge Kokain soll gehandelt worden sein. Womöglich sogar mit noch viel mehr Cannabis, heißt es unter vorgehaltener Hand.

Anwalt Franz Essl bestätigte die Festnahme zumindest eines Salzburgers: „Mein Mandant hat über mehrere Stunden Rede und Antwort gestellt. Er hat glaubwürdig ausgeführt, dass er mit dem Suchtgifthandel nichts zu tun hat.“ Auch ein weiterer Verdächtiger zeigte sich „nicht geständig“, teilte Verteidiger Kurt Jelinek mit.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)