Chihuahua-Vermittlung

Schutzgebühr: Was kostet ein Hundeleben?

Für mehr als 30 gerettete Chihuahuas kommt unsere „Krone“-Tierecke derzeit finanziell auf, und bald können die ersten Tiere vermittelt werden. Schutzgebühren sind dabei ein wichtiges Instrument, um die falschen Interessenten abzuschrecken - für viele gilt leider immer noch „Was nichts kostet, ist auch nichts wert“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

150 Chihuahuas wurden in der Gemeinde Weitra in Niederösterreich unter erbärmlichsten Bedingungen in einem Haus gehalten - die „Krone“ berichtete. Die meisten Hunde sind nach der behördlichen Abnahme in die Obhut der „Krone“-Tierecke gekommen - mehr als 30 Zwerghunde werden seither auf unsere Kosten versorgt. Drei Hündinnen haben Babys bekommen, die 24-Stunden-Betreuung benötigen.

Die „Krone“-Tierecke wird die Hunde in liebevolle Hände vermitteln und auch eine Schutzgebühr für diese einnehmen. Die Gründe hierfür sind vielseitig: Der Preis soll einen Teil der entstandenen Kosten decken (Impfung, Kastration, diverse Behandlungen) und dem Tier eine gewisse Wertigkeit verleihen. Denn: „Was nix kostet, ist nix wert“, trifft leider oft zu.

Spendenkonto lautend auf Verein „Freunde der Tierecke“: AT20 1200 0097 0632 7511, Kennwort: Hundenot

 Tierecke
Tierecke
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung