Grüner Daumen

Gemeinden liefern sich ein blumiges Kräftemessen

Pflanzen, jäten, gießen – monatelang wurden in Hunderten Orten des Landes öffentliche Beete und Grünflächen sorgfältig gepflegt. Nun ist der Wettstreit der kommunalen grünen Daumen entschieden. Die Siegergemeinden wurden gekürt, zahlreiche Sonderpreise vergeben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Blütenpracht in unseren Gemeinden ist eine Visitenkarte für Land und Leute“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Preisverleihung.

Die „blühendsten“ Orte und Städte in Niederösterreich sind heuer Trabersdorf, Hollenstein, Kirchberg an der Pielach und Wieselburg. Für Biodiversität – also florale Vielfalt – ausgezeichnet wurden Perchtoldsdorf, Amstetten und Thaya. Sonderpreise gingen an Schwechat, Bad Traunstein, Krumbach sowie Tulln.

Christoph Weisgram
Christoph Weisgram
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. September 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
10° / 13°
Regen
11° / 13°
leichter Regen
9° / 14°
Regen
10° / 14°
Regen
8° / 12°
leichter Regen