09.07.2021 07:30 |

Im Tiroler Halltal

Steirische Hilfe für Rettung von Baujuwel

Das Herrenhaus im Halltal ist eines der wichtigsten Industriedenkmäler in Tirol. Bereits im 17. Jahrhundert wurde hier Salz abgebaut, seit vielen Jahren jedoch befindet es sich im Dornröschenschlaf. Nun soll es wiederbelebt werden und Studierende des Tageskollegs der Grazer Ortweinschule sind maßgeblich daran beteiligt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf 1600 Metern Seehöhe inmitten einer spektakulären Bergkulisse im Halltal liegt das Herrenhaus, das teilweise aus dem 17. Jahrhundert stammt. Es war Teil eines einst florierenden Salzbergwerks: „Das Gebäude wurde als Wohnhaus für Beamte und Knappen des Bergwerks, welches 1967 eingestellt wurde, errichtet“, weiß Architektin Elisabeth Kahlen, die im Tageskolleg der Grazer Ortweinschule unterrichtet und mit vier ihrer Studierenden zwischen 18 und 22 Jahren an dessen Wiederbelebung beteiligt ist.

Von Lawine erfasst und zerstört
Denn: „Im Jahr 2000 wurde der südwestliche Teil von einer Lawine erfasst und zerstört, seitdem befindet sich das denkmalgeschützte Gebäude im Dornröschenschlaf“, so Kahlen. Gemeinsam mit Profis aus Tirol machen ihre Studierenden nun statische und bautechnische Voruntersuchungen und erarbeiten das Planmaterial, anhand dessen an der Universität in Innsbruck ein Nutzungskonzept für das Gebäude erarbeitet werden soll.

„Für die Studierenden bedeutet das Projekt eine gute praktische Übung - und sie helfen noch dabei, ein österreichisches Baujuwel für die Nachwelt zu dokumentieren und zu erhalten“, so Kahlen.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Steiermark Wetter
3° / 6°
Regen
3° / 6°
einzelne Regenschauer
-0° / 6°
Schneeregen
2° / 7°
wolkig
1° / 3°
Schneeregen