Wildnis Dürrenstein

„Natur für unsere Kinder und Enkerln bewahren!“

„Rote Spuren“ im Tannengrün hinterließ Niederösterreichs SP-Chef Schnabl. Er begab sich bei einer von örtlichen Parteigranden organisierten Feier zur Erweiterung des Wildnisgebiets Dürrenstein-Lassingtal aus heiterem Himmel vom steirischen Teil in den Urwald: „Wir erklären uns mit bedrohter Natur solidarisch.“

Entstanden war dieses Paradies nach der jüngsten Eiszeit vor etwa 18.000 Jahren. Es war eine glückliche Fügung, dass ein Streit zwischen der Kartause Gaming und dem Stift Admont die Nutzung des Waldes verhinderte. Dadurch blieb das Tannengrün weitgehend unberührt. Als Öko-Meilenstein gilt das Jahr 1875, als Albert von Rothschild diese Wildnis für sich entdeckte, erwarb und unter Schutz stellte. Im Rahmen eines EU-Umweltfinanzierungsprojektes wurde dann das Wildnisgebiet Dürrenstein ins Leben gerufen. Seit 2017 gehört das Wildnisgebiet als Teil der „Alten Buchenwälder“ zum Weltnaturerbe. Mit dieser Ökoadelung steht das Paradies, welches sich Niederösterreich und die Steiermark teilen, auf einer Stufe mit dem Yellowstone National Park in den USA oder dem Great Barrier Reef in Australien.

Zwar ist die rote Handschrift in den grünen Belangen Niederösterreichs ziemlich blass, doch zumindest hier zeigt Schnabl Flagge: „Die Sozialdemokratie ist immer aufseiten der Benachteiligten gestanden, jetzt ist es eben die Natur, die unsere Solidarität braucht. Darum bin ich hier.“

Auch SP-Bezirkschef Andreas Danner aus Scheibbs, der als Regionalentwickler der steiermärkischen Gemeinde Landl in der Region eine gewisse ökologische Rolle spielt, teilt die Sorge seines Vorsitzenden: „Es gilt, für Enkerln und Kinder Natur zu bewahren.“

Mark Perry
Mark Perry
Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 25°
wolkenlos
9° / 24°
wolkenlos
12° / 25°
wolkenlos
10° / 26°
wolkenlos
7° / 23°
wolkenlos