27.06.2021 06:00 |

Koralm-Projekt

Das Licht am Ende des Tunnels kommt schon näher!

Ingenieure, Mineure, Bauarbeiter - Hunderte Fachkräfte werken fast rund um die Uhr daran, die Koralmbahn, das Infrastrukturprojekt der Superlative, ab 2025 Realität werden zu lassen. Und es gibt bereits „sichtbare“ Erfolge: Die Bahnhöfe in der Weststeiermark und in St. Paul im Lavanttal nehmen konkrete Formen an!

Das Licht am Ende des Tunnels kommt Schritt für Schritt näher: Im Vorjahr jubelte eine Hundertschaft an Spezialisten über den durchschlagenden Erfolg in der Koralm - in der Nordröhre fielen die letzten Meter Gestein -, jetzt geht es weiter Schlag auf Schlag.

Die 130 Kilometer zwischen Graz und Klagenfurt sollen eine der modernsten Eisenbahnstrecken der Geschichte werden - und dafür packen Hunderte Hände Tag für Tag an.

Und es gibt bereits „sichtbare“ Erfolge: An der Riesenbaustelle des Koralmtunnels auf der Kärntner Seite nimmt der neue Bahnhof St. Paul im Lavanttal bereits konkrete Formen an. Der Hochbau wächst Meter für Meter: „Er wird geplant zur Inbetriebnahme der Zulaufstrecke der Koralmbahn ab Ende 2023 geöffnet“, versprechen die ÖBB-Verantwortlichen. Für den Umstieg auf den umweltfreundlichen Zug steht künftig eine Park-and-ride-Anlage mit 200 Plätzen zur Verfügung.

Zitat Icon

Nach der Fertigstellung des Tunnels können Fahrgäste in nur 45 Minuten von Graz an den Wörthersee reisen. Da kommt kein Auto mit!

ÖBB-Chef Andreas Matthä

Bahnhof Weststeiermark als Verkehrsdrehscheibe
Auch in der Steiermark schaut’s gut aus, so gehen etwa die Arbeiten am Bahnhof Weststeiermark mit Hochdruck voran. Das Technikgebäude ist fertiggestellt, Gleis- und Oberleitungsarbeiten sind finalisiert.

„Die neue Verkehrsdrehscheibe erhält neun Gleise, 400 Parkplätze, eine moderne Infrastruktur für E-Mobilität und einen überdachten Zufahrtsbereich für Busse und Taxis“, machen die ÖBB Lust auf das stressfreie Umsteigen. Künftig halten hier sowohl Regional- als auch Schnellzüge sowie sämtliche Buslinien der Region. Grünes Licht wird es gemeinsam mit der Gesamtinbetriebnahme der Koralmbahn 2025 geben - mit einer möglichen Fahrzeitverkürzung zwischen Deutschlandsberg und Graz von 40 auf nur 25 Minuten!

Viele Steirer werden das gar nicht wissen: Südlich der Landeshauptstadt wird derzeit ein zweiter, kleiner „Koralmtunnel“ gebaut - sprich: eine 3,2 Kilometer lange Unterflurtrasse. Sie ist das Highlight des letzten großen Rohbauabschnitts am Flughafen-Ast Graz. Später wird man sich über dieses Projekt freuen, jetzt jedoch ärgern sich die Autofahrer über Staus wegen vieler Sperren.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
13° / 24°
heiter
13° / 23°
heiter
13° / 24°
heiter
15° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
einzelne Regenschauer