Nach 15 Jahren

Ramos: „Moment gekommen, mich zu verabschieden“

Real Madrids Kapitän und Vereinsikone Sergio Ramos ist nach der Bekanntgabe seines Abschieds auf einer virtuellen Pressekonferenz mit Präsident Florentino Perez in Tränen ausgebrochen. „Es ist der Moment gekommen, einer der schwersten in meinem Leben. Man ist nie bereit, um sich von Real Madrid zu verabschieden. Es ist aber der Moment gekommen, mich von Real Madrid zu verabschieden", so der 35-Jährige, der seit 2005 für die Königlichen aktiv war.

Für Ramos war die Pressekonferenz aber kein Abschied für immer. „Vielen Dank für alles. Es ist kein Tschüss, sondern ein auf Wiedersehen, denn früher oder später werde ich zurückkehren.“ Dem Spanier, der aufgrund von Verletzungen nicht für die EM nominiert worden ist, blieb ein Abschiedsspiel im Heimstadion von Real Mdrid, dem Santiago Bernabéu, verwehrt. „Es hat nicht sollen sein. Danke an Real Madrid, ich werde euch immer im Herzen haben."

Aber nicht nur dem Verein wurde gedankt, sondern auch der Familie und „dir, Präsident, all meinen Trainern und Mitspielern, ohne die nichts möglich gewesen wäre. Allen Mitarbeitern des Klubs, die ich hier sehe und es jetzt unmöglich ist, nicht emotional zu werden, weil es viele gemeinsame Jahre hier waren. Und wie könnte ich den Fans nicht danken?“

Neben den emotionalen Szenen übte Ramos aber auch Kritik an seinen Herzensklub. Denn er hätte auch einen neuen Einjahresvertrag zugestimmt, nach dem Ramos, einer der erfolgreichsten Spieler der Real-Geschichte, eigentlich um zwei Jahre verlängert wollte. „Ich habe dem Angebot zugesagt, dann wurde mir mitgeteilt, dass die Frist abgelaufen ist. Das war sehr überraschend, denn ich wollte Real Madrid nie verlassen.“

Auch Präsident Perez hatte Abschiedsworte für die Vereinslegende parat: „Lieber Sergio, für die Madridistas wirst du immer der Mann von La Décima sein. Wir danken dir, die Legende des Klubs noch größer gemacht zu haben. Du warst für mich in all der Zeit jemand Besonderes für mich. Ich wünsche dir vor allem, dass du glücklich bist - wo auch immer du sein wirst. Eine Legende wie du wirst immer ein großartiger Botschafter für Real Madrid sein.“

Wohin es Sergio Ramos nach seinen Abschied zieht, steht noch nicht fest. Laut Gerüchten steht ein Wechsel zu Paris Saint Germain oder eine Rückkehr zu seinem Jugendklub FC Sevilla im Raum.

Sebastian Farkas
Sebastian Farkas
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten