In der Rettungsgasse

Feuerwehr steckte am Weg zum Unfall im Stau

Nicht einmal drei Minuten nach der Alarmierung waren die Kameraden der FF Kirchstetten schon unterwegs zu einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn in Niederösterreich. Dann geriet die Anfahrt zum Einsatzort ins Stocken: Denn die Rettungsgasse schloss sich vor dem Feuerwehrauto mit Blaulicht immer wieder - die Helfer standen im Stau!

Das Ende eines langen Wochenendes, Rückreiseverkehr und Regen: keine gute Kombination, wie die erfahrenen Retter wissen. Und so waren Einsatzkräfte entlang der Autobahn am Sonntag ohnehin auf alles gefasst. Doch das respektlose und gefährliche Verhalten der anderen Autofahrer, die die Anfahrt der Retter behinderten, überraschte sogar hartgesottene Florianis.

Zitat Icon

Kaum waren wir durch, fuhren sie wieder in die Mitte.

Die Helfer über das rücksichtslose Verhalten der Autofahrer

„Immer wieder fuhren die Autos vor uns in die Rettungsgasse ein, sofern sich überhaupt eine gebildet hatte. Kaum waren wir durch, fuhren sie wieder in die Mitte“, ist der Ärger bei der Truppe groß. Denn dadurch wurden auch nachkommende Einsatzfahrzeuge weiter ausgebremst. Das alles, während aber in Fahrtrichtung St. Pölten einige Kilometer weiter zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert und Insassen in den Wracks eingeschlossen waren.

Verletzte waren bereits befreit
Während die Feuerwehrleute aus Kirchstetten noch im „Hindernisparcours“ festsaßen, kam glücklicherweise die Meldung, dass die Verletzten von Rettung und Polizei aus den Pkw befreit werden konnten. Am Einsatzort angekommen, unterstützten die Florianis die Sanitäter bei der Patientenversorgung, während sich die Kameraden aus Neulengbach um die Beseitigung der Unfallfahrzeuge kümmerten.

Lukas Lusetzky
Lukas Lusetzky
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 20°
bedeckt
12° / 21°
stark bewölkt
14° / 20°
bedeckt
13° / 23°
stark bewölkt
10° / 17°
bedeckt