21.05.2021 10:00 |

Viele Auflagen

Garagen- und Gartenpartys in Realität unmöglich

Zwar hat das Land Salzburg noch einmal betont, dass Garagenpartys nach einer Anmeldung möglich sind, diese sind aber an zahlreiche Auflagen gebunden. Die Durchführung ist realistisch gesehen nicht möglich. Zwar kann man Treffen ab elf Personen anmelden, aber es herrscht Ausschankverbot und FFP2-Maskenpflicht.

Laut dem Land Salzburg besteht zwar die Möglichkeit, dass sich mehr als zehn Personen treffen, aber in der Praxis dürfte dies ein schwieriges Unterfangen werden. Gerade die Garagenpartys waren in der Pandemie immer wieder ein Thema. Deshalb gelten sie in der Verordnung nicht als privater Wohnbereich, auf den man keinen Einfluss hat. Ab elf Personen kann und muss man ein derartiges Treffen bei den Behörden melden. Das funktioniert unproblematisch und digital über die Landes-Homepage oder App. Bis 50 Personen muss die Party auch nicht genehmigt werden. Der Haken liegt allerdings im Detail, das ein Treffen - egal ob in einer Garage oder im Garten - unattraktiv macht. Denn dabei gelten die 3-G’s, Registrierungspflicht, Ausschankverbot sowie das Verbot der Ausgabe von Speisen. Bei Personen, die nicht im selben Haushalt leben, gilt zwei Meter Abstand. Zwar sind etwa kirchliche Feiern von den Regeln ausgenommen, das gilt aber nur direkt in der Kirche.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)